| 06:17 Uhr

Freizeit
Musikgenuss in drei Kapellen, zwei Kirchen und einer Synagoge

Hoch über der Stadt: Wanderer und Musiker stehen vor der St.-Anna-Kapelle.
Hoch über der Stadt: Wanderer und Musiker stehen vor der St.-Anna-Kapelle. FOTO: Marita Blahak
Bernkastel-Kues. Mehr als 80 Musikfreunde nahmen an der Kapellenwanderung, einem Projekt der Musikschule des Landkreises, teil

(red) Drei Kapellen, zwei Kirchen und die Synagoge waren Spielstätten für die Kapellenwanderung mit kleinen Konzerten von Schülern und Lehrern der Kreismusikschule, die derzeit ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Die Wanderführer Stefan Kritten und Marita Blahak gaben rund 80 Teilnehmern Einblicke in die Entstehungs- und Kulturgeschichte der unterschiedlichen Gotteshäuser. Das Blockflötenorchester stimmte zu Beginn in der Kapelle des St.-Nikolaus-Hospitales das Musikstück „Die kleine Kapelle“ des Komponisten Leslie Searle an. Vier Stunden lang erlebten die Teilnehmer musikalische Werke auf verschiedenen Instrumenten in  unterschiedlichen Gotteshäusern. Die Gesamtleitung hatte Peter Mohrs. „Auch als Einheimische lernt man bei dieser Wanderung auf den Spuren von Musik und Geschichte viel dazu“, sagt Christa Roth aus Longkamp. Sie zeigte sich begeistert von der Atmosphäre im Klösterchen und der Synagoge. Auch Josef Stüdli aus Kues beeindruckten die „versteckten Schätze“ im Stadtgebiet.  Fast alle Konzertstätten lagen zentral im Stadtgebiet. Nur zur St.Anna-Kapelle musste die Wandergruppe sich einem Aufstieg durch die Weinberge stellen. „Es war sehr interessant für mich, die  unterschiedlichen Sakralgebäude und die verschiedenen Etappen ihrer Geschichte in Stichworten vorzustellen und gleichzeitig den Ertrag der Arbeit der Kreismusikschule in den jeweiligen Räumlichkeiten zu genießen“, bestätigt Wanderführer Stefan Kritten.

Und was konnte passender sein, als zum Abschluss in der Heilig-Geist-Kirche Musikstücke des Bernkasteler Komponisten Hermann Schroeder zu hören, der in unmittelbarer Nähe auf dem Bernkasteler Bergfriedhof seine letzte Ruhestätte hat.