| 17:37 Uhr

Brauchtum
Historische Action für die ganze Familie

Auch Besucher haben sich passend gewandet, wie Markus Huppert und Corinna Genz aus Saarlouis.
Auch Besucher haben sich passend gewandet, wie Markus Huppert und Corinna Genz aus Saarlouis. FOTO: Christoph Strouvelle
Bernkastel-Kues. Bei den Mittelaltertagen bekommen die Besucher viele Attraktionen geboten. Diese sind zudem vom Ambiente des Geländes am Moselufer mit Sicht auf die Burg Landshut beeindruckt. Von Christoph Strouvelle

Als Micha, der Feuerfresser, die offene Wiese inmitten des Geländes der Mittelaltertage am Kueser Moselufer betritt, stoppen die ersten Besucher des Events. Schließlich jongliert der gebürtige Italiener gekonnt erst mit drei, dann mit fünf und sieben Bällen in seiner Show, die er mit witzigen Sprüchen gestaltet.

„Wollt ihr es etwas gefährlicher?“ fragt er die wachsende Zuschauermenge. Und schon springt er auf ein Rollbrett und lässt die Jonglierbälle auf ein Marmorbrett prallen. Doch dies ist nur der Beginn einer feuriger werdenden Show. Feuerschlucken und eine Jonglage mit brennenden Fackeln schließen sich an, bevor er eine riesige Feuerfontäne ausspuckt. „Liebe Kinder, ihr dürft zu Hause nie mit Feuer spielen. Wenn, dann macht ihr das in der Schule“, ermahnt er die vielen Jungen und Mädchen, unter den fast 300 Applaudierenden während seiner Show.

Doch ist Micha Mangiafucco nur einer der vielen Showacts, die die Besucher auf dem Freigelände am Moselufer auf der Kueser Seite der Stadt erleben können. Zauberer, Musikbeiträge der Spielleut Ranunculus oder des Duo Mumpitz, eine Langschwertvorführung der Gruppe Swert unde Sper – die Darbietungen unterschiedlichster Art wechseln sich im Halbstundentakt ab, so dass die Besucher viel Kurzweil erleben.

Doch auch an den Ständen der Marktbeschicker und Lager bekommen die Besucher viel geboten. Axtwerfen, Bogenschießen, Kerzen tauchen – irgendwo erleben die Besucher immer eine Attraktion. Und auch Falkner Paul Maus ist bei seinen Shows mit Bussard und Falke, bei denen er den Besuchern auch schon mal eine Eule oder einen Uhu auf die Hand setzt, umlagert. „Wir wollen ein Angebot für die gesamte Familie schaffen. Deshalb ist irgendwo immer Action“, sagt Sascha Kropp von der Trierer Agentur Tri-Event, die die Mittelaltertage zu Bernkastel-Kues in den Moselauen veranstaltet.

„Zudem ist uns wichtig, dass für Kinder was da ist“, sagt er. Ergänzt wird das Angebot mit Verkaufsständen hochwertiger Güter wie Thymian und Lavendelhonig von der Imkerei Reisdorf aus Oberschlettenbach und Holzschalen und Besteckschmuck am Stand von Cravallo aus Brücken. „Alles Handarbeit“, betont der Aussteller.

Bis zu 200 Darsteller, Künstler und Lagerleute an 60 Ständen und acht Lagern transportieren während der beiden Tage mittelalterliches Flair auf das Gelände am Moselufer.

Sowohl Aussteller als auch Besucher sind voll des Lobes über die Veranstaltung. „Dicht am Fluss mit Aussicht auf die Weinberge – der Markt hat Atmosphäre“, sagt Ausstellerin Pia van der Wel aus Bexbach, bei der Besucher Kerzen ziehen können.

„Die Atmosphäre ist gut. Bernkastel als Ort, die prächtigen Häuser im Hintergrund und die Burg machen das Flair aus“, sagen Markus Huppert und Corinna Gerz aus Saarlouis, die in Gewändern als Robin Hood und als keltische Fantasyfigur passend zum Event gekleidet sind. „Das Ambiente am Wasser ist schön. Zudem ist es angenehm ruhig, obwohl es mitten im Ort ist“, sagt Bärbel Grill, die mit ihrer Familie ebenfalls mittelalterlich gewandet erschienen ist.

Feuerfresser Micha Mangiafuoco beeindruckt die Besucher mit seiner Show.
Feuerfresser Micha Mangiafuoco beeindruckt die Besucher mit seiner Show. FOTO: Christoph Strouvelle
Wie ist man in früheren Epochen Fahrrad gefahren? Ritter Kevin zeigt es einer Besucherin der Mittelaltertage in Bernkastel-Kues  und führt die altertümliche Technik vor.
Wie ist man in früheren Epochen Fahrrad gefahren? Ritter Kevin zeigt es einer Besucherin der Mittelaltertage in Bernkastel-Kues und führt die altertümliche Technik vor. FOTO: Christoph Strouvelle
So schießt man mit dem Bogen! Der acht Jahre alte Cody aus Kaiserslautern probiert es aus.
So schießt man mit dem Bogen! Der acht Jahre alte Cody aus Kaiserslautern probiert es aus. FOTO: Christoph Strouvelle
Mitglieder der Gruppe Swert und Sper führen Gefechte mit dem Langschwert vor.
Mitglieder der Gruppe Swert und Sper führen Gefechte mit dem Langschwert vor. FOTO: Christoph Strouvelle