Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:21 Uhr

Städtebau
Beraten und Kontakte knüpfen

Informierten über das Thema „Sanieren und Fördermittel“ (von links nach rechts): Peter Berdi, Manuela Klug, Gudrun van Brandwijk und Kerstin Leisen.
Informierten über das Thema „Sanieren und Fördermittel“ (von links nach rechts): Peter Berdi, Manuela Klug, Gudrun van Brandwijk und Kerstin Leisen. FOTO: TV / privat
Bernkastel-Kues.

Der Tag der Städtebauförderung fand dieses Jahr auch erstmals in Bernkastel-Kues statt und ist ein gemeinsam von Bund, Ländern, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern getragenes Projekt. An diesem Tag haben Bürger die Gelegenheit sich rund um das Thema „Sanieren und Fördermittel“ zu informieren. „Wir haben diesen Aktionstag genutzt, um Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Städtebauförderung in Bernkastel-Kues zu leisten“, berichtet Kerstin Leisen von der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues. „Gleichzeitig wollten wir auch auf bisherige Erfolge der Städtebauförderung aufmerksam machen“, ergänzt sie. In diesem Zusammenhang wurden fachlich geführte Stadtrundgänge angeboten. Das Team der Städtebauförderung bestehend aus dem Sanierungsplaner Peter Berdi (Berdi Architekten), der Sanierungsberaterin Manuela Klug (Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft), der Ansprechpartnerin der Verbandsgemeindeverwaltung Gudrun van Brandwijk und Kerstin Leisen von der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues ist zufrieden mit der Bilanz des Tages. Es wurden einige Beratungsgespräche geführt und Kontakte geknüpft. „Es ist wichtig, auf die Fördermöglichkeiten aufmerksam zu machen, um so Hemmnisse gegenüber potenziellen Investoren oder Bauherren abzubauen“, erklärt Gudrun van Brandwijk.