| 06:33 Uhr

Bernkastel-Kues
Mehr Parkplätze am Schulzentrum

Bernkastel-Kues. Zusätzliche Abstellplätze sollen die Parksituation im Schul- und Sportzentrum Bernkastel-Kues verbessern.

Die Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues hat die Parkplatzsituation am Schulzentrum nachgebessert. Entlang der Fahrbahn neben dem Blockheizkraftwerk in Richtung Ruderanleger und oberhalb der Großsporthalle zur Geschäftsstelle der SFG Bernkastel-Kues hin sind weitere Parkplätze markiert worden.

Für rund 15 Autos gibt es auf den neu markierten Bereichen zusätzliche Abstellmöglichkeiten. Wie viele Plätze es genau sind, kann Axel Schmitt vom Ordnungsamt der VG allerdings nicht sagen. Infolge unterschiedlicher Fahrzeuglängen und Parkweisen sei dies problematisch.

Bereits im Frühjahr hatte die Behörde die Parksituation am Schul und Sportzentrum betrachtet und mit Ausnahme der ausgewiesenen Parkbuchten eine Parkverbotszone eingerichtet.

Dabei waren Aspekte wie ungehinderte Durchfahrtsmöglichkeiten für Feuerwehren, Müllautos und Fahrzeuge mit Anhänger, die zum Bootsanleger wollen, berücksichtigt worden.

Doch aufgrund der vorhandenen Parkplatznot und dem bestehenden Parkdruck insbesondere während der Freibadsaison haben Vertreter der Behörde nochmals nach Möglichkeiten gesucht, um weitere Parkplätze zu schaffen, ohne gegen gesetzliche Regelungen zu verstoßen, sagt Schmitt.

Dies erfordere auch diszipliniertes Parken der Verkehrsteilnehmer hinsichtlich der Einhaltung der Markierungen. Es müsse darauf geachtet werden, dass diese genauestens eingehalten werden. Ansonsten werde es insbesondere für Fahrzeuge mit Anhänger, die zum Rudergelände fahren wollen, sehr eng.

Das Ordnungsamt hatte über einen Zeitraum von mehreren Wochen Autofahrer, die ihre Autos außerhalb der Parkbuchten abgestellt hatten, mit bußgeldfreien Informationen auf die neue Regelung aufmerksam gemacht.

Nach den Sommerferien waren Falschparker gebührenpflichtig verwarnt worden, worüber sich einige Betroffene mit Hinweis auf die besondere Situation am ersten Schultag, wenn zahlreiche Eltern und Angehörige die neuen Schüler begleiten, beschwert hatten (der TV berichtete).