| 17:07 Uhr

Bunte Welt der Bibel

Noch bis zum 6. Dezember können Interessierte die Ausstellung "Rund um die Bibel" im gotischen Saal bewundern.Foto: Marita Blahak
Noch bis zum 6. Dezember können Interessierte die Ausstellung "Rund um die Bibel" im gotischen Saal bewundern.Foto: Marita Blahak
BERNKASTEL-KUES. Zum Jahr der Bibel öffnet sich die "Schatzkammer" des St. Nikolaus-Hospitals einen "Türspalt" und präsentiert eine Auswahl ihrer Schätze. Im gotischen Saal des Stifts sind bis zum 6. Dezember 28 Handschriften und fünf Drucke (Inkunabeln) ausgestellt. Von unserer Mitarbeiterin <br>MARITA BLAHAK

Die Stücke aus dem wertvollen Bestand der Stiftsbibliothek geben Einblick in die Geschichte der Bibel von der Antike bis zum Ende des Mittelalters. Bibliothekarin Gabriele Neusius hatte das Konzept für die Ausstellung entwickelt. Mehr als 60 Besucher waren zur Eröffnung gekommen, Neusius nahm die Interessierten mit auf einen interessanten Rundgang. Die meisten der Handschriften stammen au dem Nachlass des Cusanus und waren Teil seines Erbes, das er der Stiftung zukommen ließ, andere wurden erst von Stiftsrektoren erworben oder kamen als Geschenke in den Bestand des Hospitals, erklärt Neusius. Ein Begleitheft erläutert dem Besucher den Rundgang durch die Geschichte der Bibel.Zwei sehr gegensätzliche Prachtstücke faszinieren zu Beginn den Betrachter: die riesige kunstvoll illuminierte "Springiersbacher Bibel", neben der kleinen reisetauglichen Cusanus-Bibel. Mit der Perfektionierung des Buchdrucks ging ein Teil des individuellen Charakters der Bücher verloren, es konnten damit aber beliebig viele Kopien hergestellt werden. Allerdings war Farbdruck noch zu aufwändig, so dass die Ausschmückung von Kapitelinitialen vom Käufer in Auftrag gegeben werden musste, wie es zwei identische kleinformatige Vollbibeln zeigen. Die Bedeutung der Bibel als Sammlung heiliger Schriften drückt sich auch in dem Bemühen aus, sie verständlich zu machen. So zeigt der zweite Teil der Ausstellung Werke der Bibelauslegung. Ein drittes Thema sind die Nachschlagewerke für Bibelstudium und Predigtvorbereitung. Vor allem in seinen Brixener Predigten hat Cusanus biblische Texte ausgelegt.Das Hospital besitzt keine Handschrift dieser Predigten, aber einen Band mit Skizzen früherer Predigten, die er in Trier, Koblenz oder Mainz hielt. Der letzte Teil der Ausstellung ist literarischen Bearbeitungen biblischer Texte gewidmet. Hier bildet die Weltchronik von Hartmann Schedel, die 1493 an der Schwelle zur Neuzeit gedruckt wurde, den Schlusspunkt der Ausstellung. Am Freitag, 14. November, bietet Rektor Alfons Bechtel an, mit dem Rollstuhl die Welt der Bibel zu entdecken. Auskünfte: 06531/2260.