| 20:36 Uhr

Da staunen sogar die Strauße

Da gucken sie: So etwas haben Karlotta und ihr männlicher Kollege Kasper und eine dritte namenlose Straußen-Henne noch nie gesehen. Die drei sind fasziniert von Christoph Engels Balancierkünsten. TV-Foto: Marek Fritzen
Da gucken sie: So etwas haben Karlotta und ihr männlicher Kollege Kasper und eine dritte namenlose Straußen-Henne noch nie gesehen. Die drei sind fasziniert von Christoph Engels Balancierkünsten. TV-Foto: Marek Fritzen
Bengel. Sie haben an Zirkusfestivals in Paris und Monte Carlo teilgenommen und nun zeigen sie ihr Können auf einem Bauernhof bei Bengel: Stars der internationalen Zirkusszene kommen am Wochenende zum Mosel-Jonglier-Festival. Ihr Gastgeber ist Landwirt und Künstler Christoph Engels, der selbst eine Zirkusschule in Budapest besucht hat und immer noch als Jongleur und Comedian durch Europa tourt. Marek Fritzen

Bengel. Die Nummer darf jetzt auf gar keinen Fall schiefgehen. Es muss klappen. Das riesige Ei darf Christoph Engels nicht herunterfallen, nicht vor den Augen von Karlotta, denn zu diesem weißen überdimensionalen Gebilde hat Karlotta eine besondere Beziehung - sie, oder eine ihrer Kolleginnen, hat es gelegt, so genau weiß das niemand mehr. Karlotta ist eine Straußendame, genauer gesagt eine Henne, und das, was dort direkt vor ihrem Schnabel passiert, interessiert sie sehr. Ihr Blick ist starr auf Christoph Engels gerichtet. Direkt vor dem Zaun zum Straußengehege balanciert der gebürtige Kröver auf seiner Nase eine leere Weinflasche und oben drauf liegt eben dieses riesige weiße Straußenei.
Die Zirkusnummer, die Karlotta und ihr Hahn Kasper dort zu sehen bekommen, ist nur der Anfang: Landwirt und Künstler Engels liefert extra für den TV schon einmal einen Vorgeschmack auf das, was da am Wochenende auf seinem Hof passieren wird: Von Freitag bis Sonntag können sich die beiden Strauße und ihre kleinen und großen Strauß-Kollegen auf jede Menge Zirkusnummern direkt vor ihrem Gehege freuen.
Denn dann steigt auf dem Gelände des alten Bauernhofs gegenüber des alten Karmeliterklosters Springiersbach das Mosel-Jonglier-Festival 2014. Landwirt und Künstler Christoph Engels organisiert das Festival zum zweiten Mal, und er betreibt den Bauernhof.
Am Freitagabend um 20 Uhr steigt die große Zirkusgala unter freiem Himmel. Zu sehen gibt es: Akrobatik am Trapez, Jonglage- und Tanz-Nummern sowie Comedy von einem Berliner Duo. "Wir haben in diesem Jahr Künstler zu Gast, die schon auf Zirkusfestivals in Monte Carlo und Paris dabei waren", berichtet Engels. Eine der Künstlerinnen ist Lisa Rinne. Sie ist Absolventin der Academy for Circus and Performance Art im holländischen Tilburg. 2012 hat sie beim internationalen Zirkusfestival in Paris die Silbermedaille erhalten.
"Wir rechnen mit rund 400 Zuschauern am ersten Abend", berichtet Engels.
Der gelernte KFZ-Mechaniker und Bürokaufmann hat unter anderem eine Theaterschule in der Schweiz und eine Zirkusschule in Budapest besucht. Seit vier Jahren lebt er auf dem Hof in Springiersbach und betreibt hier sein "Creative Farming" (kreatives Landwirtschaften), zu dem auch seine Strauße gehören. Die Kosten des Festivals, die Engels auf 15 000 Euro beziffert, deckt er mit Hilfe von Sponsoren und Eintrittsgeldern. Engels kennt alle Künstler persönlich, viele sind über die Jahre zu Freunden geworden. "Die meisten von ihnen erhalten keine Gage für ihre Auftritte", erzählt der Organisator.
Am Samstag stehen neben Jonglier- und Akrobatik-Workshops eine "Open-Stage-Show" auf dem Programm, in der jeder Hobbykünstler sein Können für fünf Minuten auf der Bühne präsentieren kann.
Am letzten Festivaltag gibt es zudem Besuch aus Hessen: "Spontan hat sich für den Sonntag noch ein Kinderzirkus aus Kassel angemeldet. Die jungen Künstler werden um 14 Uhr auf der Bühne stehen", sagt Engels.
Ab Sonntagabend haben Karlotta, Kasper & Co. dann wieder ihre Ruhe auf dem Bauernhof, direkt gegenüber des alten Karmeliterklosters Springiersbach.Extra

Das Mosel-Jonglier-Festival (1. bis 3. August) startet am Freitag um elf Uhr mit Profi-Workshops in Jonglage und Tanz für Fortgeschrittene, Hula Hoop, Trapez, Akrobatik und Hip-Hop-Streetdance. Am Freitagabend steigt um 20 Uhr die große Zirkusgala unter freiem Himmel. Am Samstag geht es ab elf Uhr mit Workshops weiter. Nach der Open-Stage (20 Uhr) folgt eine Party mit verschiedenen DJs. Am Sonntag, dem letzten Festivaltag, tritt um 14 Uhr der Kasseler Kinderzirkus auf. Veranstaltungsort ist der Bauernhof "Zur Klostermühle", Springiersbacher Mühle 2, in Bengel. mfr Eintrittspreise und weitere Infos im Internet unter moseljonglierfestival.de