| 17:33 Uhr

Verein
Damit Wünsche der Heimbewohner erfüllt werden

Traben-Trarbach. Im Fokus der Mitgliederversammlung des Freundeskreises Evangelisches Altenzentrum Ida-Becker-Haus standen die Jahresberichte des Vorstandes über die satzungsmäßige Verwendung der Mitgliedsbeiträge und des erfreulich hohen Spendenaufkommens.

Der erste Vorsitzende Dr. Sören Risse begrüßte die Mitglieder und berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Er konnte aufgrund einer erfreulichen Kassenlage feststellen, dass viele Wünsche der Heimbewohner und des Pflegepersonals nicht oder ansonsten erst viel später erfüllbar worden wären. So wurde wiederum eine Frühlingsblumen-Aktion am Ostersamstag für die Heimbewohner veranstaltet, die von einigen ehrenamtlichen Mitgliedern persönlich begleitet wurde und dadurch Gelegenheit zu einem kleinen Schwätzchen bot.

Desweiteren konnte dank einer fünfstelligen Spende aus dem Nachlass einer Bewohnerin ein Auto angeschafft werden. Außerdem wurden einige Ausflugsfahrten für Heimbewohner und ehrenamtliche Helfer des Heimes als Ausgleich für ihren unermüdlichen Einsatz bezuschusst. Zahlreiche Fahrten ins „Blaue“, zur Klostermühle und Burgruine Baldenau sowie zu einer Tagesfahrt zu einem Bauerncafé wurden erfreut von den Heimbewohnern angenommen.

Angeschafft wurden Märchenpuppen, Musikinstrumente und Noten, das Jahresabonnement für eine Zeitschrift. Außerdem können die Kosten für den monatlichen Besuch der Rettungshundestaffel übernommen werden. Außerdem ging ein langgehegter Wunsch der Heimbewohner in Erfüllung: eine Markise und drei Sitzbänke für den Eingangsbereich des Heims.

Folgende Projekte sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden: zwei Rollstuhlwaagen, ein Hundebegleitdienst und die Förderung von Ausflügen der Bewohner und ehrenamtlichen Helfer. Der Gesamtzuschuss beträgt 4650 Euro.

Dem Freundeskreis gehören derzeit 46 Mitglieder an. Der Jahresbeitrag beträgt zwölf Euro.