| 16:15 Uhr

Bernkastel-Kues
Die Kapelle und ihre Bedeutung

Bernkastel-Kues. Die Kapelle des Cusanusstiftes in Bernkastel-Kues gilt als ein Glanzstück der spätmittelalterlichen Sakralarchitektur der Mosel-Eifel-Region und kann als „Prototyp“ der dortigen sogenannten Einstützenkirchen bezeichnet werden.

Etliche Kunsthistoriker haben sich bereits mit diesen Bauten befasst.

 Das gilt auch für die Wissenschaftler Klaus Freckmann und Helga Reuter-Kumpmann. Sie halten am Mittwoch, 31. Oktober, einen Vortrag zum Thema „Die Kapelle des St. Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues und die Architektur der Mittelstützenkirchen“.

Das Thema: Mögliches Vorbild der Kueser Kapelle ist die Kirche St. Maria Na Slupi (St. Maria auf der Säule) in Prag, die auf eine Gründung Kaiser Karls IV. zurückgeht und deren Baubeginn um 1360 anzusetzen ist. Architektonisches Charakteristikum dieses Baus ist die zentrale Säule des Laienraums. Beziehungen zum Prager Veitsdom sind offensichtlich. Kirchen oder Kapellen mit Mittelsäulen oder Mittelpfeilern beschränken sich keineswegs auf den ländlichen Raum, wie man es anhand der Bauten an der Mosel oder in der Eifel annehmen könnte. Gegen diese Annahme spricht insbesondere ein solch prominentes Beispiel wie die Kapelle des Hôtel de Cluny in Paris, die zum dortigen, zwischen 1455 und 1510 errichteten Domizil des burgundischen Klosters gehört.

Die Referenten: Klaus Freckmann, 1941 in Wittlich geboren, studierte Kunstgeschichte, Volkskunde und Geschichte in Köln und Bonn und war von 1976 bis 2003 Direktor des rheinland-pfälzischen Freilichtmuseums Bad Sobernheim. 2012 hat er einen Kunstreiseführer über die Mosel veröffentlicht.

Helga Reuter-Kumpmann studierte Sozialwissenschaften in Paris und arbeitete dort als Wissenschaftssoziologin. Der späteren Tätigkeit für das französische Wissenschafts- und Technikmuseum, der „Cité des sciences et de l’industrie“, folgte die freiberufliche Arbeit als Ausstellungs- und Museumsberaterin in Deutschland, die sozialhistorische Aspekte von Arbeit und Technik darstellen.

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im  St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstift.