| 20:34 Uhr

Dorfpokalturnier: Fortuna Bratarsch zum fünften Mal

Alle Teilnehmer beim Dorfpokalturnier sind Hobbyspieler. Foto: privat
Alle Teilnehmer beim Dorfpokalturnier sind Hobbyspieler. Foto: privat
Bombogen. Beim Sommerfest und Dorfpokalturnier des Tennisvereins Rot-Weiß Bombogen hat die Mannschaft der Fortuna Bratarsch gewonmnen. Der Musikverein erreichte immerhin das Semifinale.

Bombogen. Sommerfest mit viel Sport: Der Tennisverein Bombogen hat zum zehnten Mal ein Dorfpokalturnier um den Wanderpokal veranstaltet. Bei dem Turnier, an dem Hobbymannschaften der örtlichen Vereine gegeneinander antreten, steht nicht der sportliche Ehrgeiz, sondern der Spaß im Vordergrund.
Wie in den vergangenen Jahren traten auch in diesem Jahr wieder die Mannschaften des Musikvereins Bombogen, SFC Bombogen und Fortuna Bratarsch gegeneinander an. Das Team von Fortuna Bratarsch I erreichte als erste Mannschaft das Halbfinale. Gegner war das Überraschungsteam des Musikverein Bombogen, das mit Frauenpower ins Semifinale einzog. Dort allerdings mussten sie sich dem Seriensieger der vergangenen Jahre mit 15:3 geschlagen geben.
Sieger des Turniers wurde nach einem spannenden Finale zum fünften Mal in Folge Fortuna Bratarsch I. Sie ließen den Herren des SFC mit 11:4 keine Chance und feierten am Abend ihren Sieg ausgelassen.
Der Festsonntag stand ganz im Zeichen der Jugend. Zum zweiten Mal veranstaltete der TC Bombogen ein Leistungsklassen -Turnier für die Altersklassen Mädchen und Jungen U18. Im Finale der Mädchen U18 standen sich die Spielerinnen Marceline Klimala (SV Lüxem) und Catharina Hauth (TC Ürzig) gegenüber. Marceline Klimala überzeugte in diesem Finale auf ganzer Linie und feierte am Ende einen ungefährdeten Turniersieg. Das Finale der Jungen U18 erreichten Paul Benz (SV Lüxem) und Jan Laubach (TV Hetzerath). Beide kämpftren auf Augenhöhe, bevor der Sieger Paul Benz hieß. red