| 20:35 Uhr

Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung

 Klarinettistin Friederike Roth freut sich auf ihr Konzert mit dem Ensemble Camerata Cusana . Foto: privat
Klarinettistin Friederike Roth freut sich auf ihr Konzert mit dem Ensemble Camerata Cusana . Foto: privat
Bernkastel-Kues/Zeltingen-Rachtig. Die gebürtige Bernastel-Kueserin Friederike Roth ist am Sonntag Solistin beim weihnachtlichen Barockkonzert des Ensembles Camerata Cusana unter der Leitung von Wolfgang Lichter. Für die Künstlerin ein besonderes Erlebnis. Marita Blahak

Bernkastel-Kues/Zeltingen-Rachtig. "Es ist für mich etwas ganz Besonderes, dass ich in dem Saal spielen darf, von dem ich als Kind immer geträumt habe", verrät Friederike Roth. Die gebürtige Bernkastel-Kueserin, die seit 2006 in Berlin lebt, tritt erstmals als Klarinetten-Solistin im Barocksaal von Kloster Machern auf. Als kleines Mädchen habe sie nie verstanden, warum es hier keine Liegstühle und Decken für das Publikum gab: "Dann ließe es sich doch noch besser zuhören."
Doch auch heute sitzen die Zuhörer nach wie vor auf bequemen Stühlen, wenn die Camerata Cusana unter Leitung von Wolfgang Lichter zur weihnachtlicher Barockmusik mit Werken von Corelli, Bach, Rossini und Ravel einlädt.
Friederike Roth wurde 1982 in Bernkastel-Kues geboren. Ihre musikalischen Anfänge nahm sie an der damaligen Kreismusikschule Bernkastel-Wittlich bei Ulrich Junk. Die Klarinette, die sie seit ihrem achten Lebensjahr spielt, wurde für die Schülerin des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums zu ihrem Lieblingsinstrument - und ist es bis heute geblieben. Sie ist ihr ständiger Begleiter, mit ihr hat sie schon früh beim Wettbewerb "Jugend musiziert" zahlreiche Preise gewonnen. Roth war Mitglied im Landes- und im Bundesjugendorchester und besuchte Meisterkurse. Sie studierte an der Musikhochschule Köln und absolvierte ihr Konzertexamen an der Universität der Künste in Berlin. Als Solo-Klarinettistin war die Moselanerin bei verschiedenen renommierten Orchestern tätig und gründete 2010 das Klarinettenquartett Blattgold. Musikalisch auf vielen Bühnen im In- und Ausland zuhause, ist für Friederike Roth ihr ganz persönliches Zuhause aber die bald vierköpfige Familie. Mit Ehemann und Violonist David Gorol organisiert sie das Berolina-Ensemble, in dem beide mit weiteren jungen Künstlern spielen.
"Ohne Musik könnte ich nicht sein", sagt Roth, die nach dem Abitur kurz auch Interesse an einem Medizinstudium hatte. Die Lehrbeauftragte an der Universität der Künste in Berlin hofft, dass die Zukunft ihr noch viele weitere tolle Erfahrungen bei CD-Projekten und in Konzerten als Solistin oder zusammen im Ensemble bringen wird. "Großartige Musik und Komponisten wiederzuentdecken und den Werken neues Leben einhauchen, ist absolut bereichernd", gesteht Roth.Extra

Weihnachtliche Barockmusik präsentiert das Ensemble Camerata Cusana unter Leitung von Wolfgang Lichter mit den Solisten Friederike Roth (Klarinette) und Alexander Kaul (Oboe) am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr im Barocksaal von Kloster Machern.mbl Karten gibt es noch im TV-Service-Center Trier und an der Kasse.