| 20:07 Uhr

Ein kleiner Teil der Welt

Premiere im Weinmuseum: Die Big Band des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums und der Gesangschor des ersten Tschechischen Gymnasiums Karlsbad erfreuen ihre Zuhörer mit einem gekonnten Zusammenspiel.Foto: Klaus Kimmling
Premiere im Weinmuseum: Die Big Band des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums und der Gesangschor des ersten Tschechischen Gymnasiums Karlsbad erfreuen ihre Zuhörer mit einem gekonnten Zusammenspiel.Foto: Klaus Kimmling
BERNKASTEL-KUES. Gelebte Partnerschaft. Junge Leute aus Karlsbad und Bernkastel-Kues praktizieren Völkerverständigung mit Musik. Von unserem Mitarbeiter <br>KLAUS KIMMLING

"Das warmusikalischer Hochgenuss", brachte Annette Bierling dieBegeisterung der Zuhörer im Weinmuseum auf den Punkt. Beim erstenGemeinschaftskonzert übertrafen sich die Sänger und Sängerinnenaus Karlsbad in Verbund mit den jungen Musikerinnen und Musikernder Big Band des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums. StadtbürgermeisterWolfgang Port und René Achtermann hießen die jungen Gäste in derDoctorstadt willkommen und begrüßten ausdrücklich, dass neben derStädtepartnerschaft diese Verbindung auch im Schulbereichbegründet wird. "Wir haben die Anfrage der tschechischen Kollegen beim Schopf ergriffen und auf dieses Konzert hingearbeitet", sagt Martin Gietzem, der Leiter der Big Band. Und das honorierten die Zuhörer zum Teil auch mit frenetischem Applaus. Den ersten Teil des Konzerts gestalteten die Karlsbader unter der Leitung von Vaclav Zeman. Er war geprägt von klassischen Stücken mit einem kleinen Streichquartett und interpretierte auch Werke aus Musical und Jazz. Als Überraschung boten die Gäste auch kleine Tanzeinlagen. Weitere Stücke kamen zur Aufführung von Mozart, Johann Sebastian Bach und Webber. Die Akteure der Big Band gestalteten den zweiten Teil mit Musik von Novak, Chattaway oder Strommen. Gemeinsam gestalteten die jungen Leute das Finale mit "I am a small part of the world", nach einem Arrangement von Martin Gietzem.

"Dieses Konzert werden wir als gute Erinnerung an unseren Kuraufenthalt hier mit nach Köln nehmen.." Pia Grendel und David Burg waren begeistert. Aber auch die Jugendlichen selbst waren erfreut. Sie verabschiedeten sich nach dem Konzert herzlich voneinander und wollen in Zukunft einen regen Austausch pflegen.