| 21:07 Uhr

Elegante Harmonie

Die Musiker der niederländischen Harmonie St. Cecilia Grevenbicht-Papenhoven überzeugen beim deutsch-niederländischen Freundschaftskonzert in Minderlittgen.Foto: Erich Gerten
Die Musiker der niederländischen Harmonie St. Cecilia Grevenbicht-Papenhoven überzeugen beim deutsch-niederländischen Freundschaftskonzert in Minderlittgen.Foto: Erich Gerten
MINDERLITTGEN. "Bravo"-Rufe für die "Schöne Helena" beim deutsch-niederländischen Freundschaftskonzert in Minderlittgen. Dazu gab es ein exklusives musikalisches Gastgeschenk, den Millennium-Marsch. ARRAY(0x5d4ea2f8)

Selbstbewusst sind sie allemal, und musizieren können sie auch. Die 65 Musiker der niederländischen "Harmonie St. Cecilia Grevenbicht-Papenhoven" waren sich ihrer musikalischen Fähigkeiten sicher, als sie in Minderlittgen zum deutsch-niederländischen Freundschaftskonzert antraten. Am Anfang gab es viele Reden, Geschenkübergaben und Dankesworte. Dann aber ging es rund. Tonsicher erklang der erste Marsch "Millennium", eine gelungene und dynamische Eigenkomposition des stellvertretenden Dirigenten Jo Sauelkoul zum 100. Vereinsjubiläum im Jahre 2000. Einen Notensatz von diesem Marsch überreichte Vorsitzender Leon Kirkels exklusiv dem Musikverein Minderlittgen. Holländische Blaskapellen werden meist von professionellen Kapellmeistern geleitet. Elegant dirigierte Thiys Tonnaer die Harmonie auch bei der "Schönen Helena" von Jacques Offenbach. Hier zeigten die Niederländer ihre Fähigkeiten als klassisches Orchester. 15 Klarinetten und das bestens aufgelegte Euphonium-Register ersetzten den Streichersatz, hinzu kamen Oboe, Fagott und Bassklarinette. "Bravo"-Rufe und kräftiger Applaus kamen von 180 Besuchern. Zum Abschluss spielen alle gemeinsam

Weiter ging es mit dem "Säbeltanz". Außerdem wurden in Deutschland selten gehörte Werke präsentiert, beispielsweise der "Dans v. d. Bloemenmeisjes", "Clarinet Cameo" von Roger Barsotti oder "Certamen Levantino" von Pascual Marquina. Aber auch Bekanntes wie "Don't cry for me, Argentina" oder ein "Leroy Anderson Portrait" wurde geboten. Moderator des Abends war Hub Renet. Den krönenden Abschluss bildete das gemeinsame Spiel der Niederländer mit dem Musikverein Minderlittgen. Initiator der Kontakte nach Grevenbicht-Papenhoven ist Harrie Boers, der bei Maastricht wohnende holländische Dirigent des Musikvereins Minderlittgen. Ein "Botschafter" war auch dabei. So nennen die Holländer Jos Jacobs aus Grevenbicht-Papenhoven, den Chef des Organisationsteams für die Fahrt nach Deutschland. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen hieß es für die Holländer Abschied nehmen. Weitere Konzerte an der Mosel standen auf dem Programm.