| 07:17 Uhr

Weinbau
Endspurt beim Rebschnitt

Solobild Mosel Technik hin, Technik her, der Rebschnitt wird auch künfti nur schwer zu mechanisieren sein. Jan Tara und Adrian Czarny bei dieser Arbeit über den Höhen von Piesport. Foto: Klaus Kimmling
Solobild Mosel Technik hin, Technik her, der Rebschnitt wird auch künfti nur schwer zu mechanisieren sein. Jan Tara und Adrian Czarny bei dieser Arbeit über den Höhen von Piesport. Foto: Klaus Kimmling FOTO: Klaus Kimmling
Piesport. Jetzt wird es aber höchste Zeit: Die Rebknospen sind nach den warmen Temperaturen  angeschwollen und brechen bald auf. Dann sind die ersten zarten Blättchen zu sehen. Zuvor müssen die Reben aber geschnitten und gebunden werden.
Winfried Simon

(sim) Jetzt wird es aber höchste Zeit: Die Rebknospen sind nach den warmen Temperaturen  angeschwollen und brechen bald auf. Dann sind die ersten zarten Blättchen zu sehen. Zuvor müssen die Reben aber geschnitten und gebunden werden. In einem Piesporter Weinberg schneiden Jan Tara und Adrian Czarny die Reben (Foto). Ohne Schnitt würde der Rebstock unkontrolliert wuchern, Der Rebschnitt ist eine wichtige Maßnahme zur Steuerung von Ertrag und Qualität.