| 21:07 Uhr

Es darf gelacht werden

WALLSCHEID. (red) In ganz Deutschland wurde gerade der zweite "Tag der Lachwichtel" gefeiert. Tausend Kinder machte und lachten mit. Auch die Kinder vom Kindergarten "Die kleinen Strolche" aus Wallscheid luden alle Familien und Freunde der Kindergartenkinder zu Spiel und Spaß auf den Sportplatz in Laufeld ein.

Neben Mannschafts- und Einzelspielen war auch jede Menge Spaß angesagt, beispielsweise beim Fußballspiel der "Lachwichtel" gegen das Kindergartenteam. Für jedes Lachen sammelten die "Lachwichtel" Geld, das dem Dachverband "Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland" gespendet wurde. 167,20 Euro konnten dank der Initiative "Die kleinen Strolche" an die Clowns überwiesen werden. Derzeit sind rund 250 Clowns in deutschen Kliniken unterwegs. Mit diesen Spenden werden Clownbesuche auf Kinderstationen finanziert. Die Angst der Kinder vor Ärzten und Operationen wird dadurch verringert, denn Lachen als Therapieform unterstützt den Heilungsprozess stärkt das Immunsystem und hilft Schmerzen lindern. Ziel der Lachwichtel ist es, schon früh zu lernen, dass es Spaß macht, anderen zu helfen. Der Lachwichteltag wurde von den Kindern der "Wackelzahngruppe" (Gruppe der künftigen Schulkinder) und dem Kindergartenteam vorbereitet. Luca und Margarethe, die fleißig bei dieser Aktion mitgemacht haben, waren begeistert: "Wir wollen, dass die kranken Kinder wieder schnell gesund werden." David und Philipp: "Wir wollen, dass die Kinder nicht mehr traurig sind und die Clowns sie wieder zum Lachen bringen." Weitere Infos gibt es im Internet unter www.milupa-lachwichtel.de und unter www.netzwerk-clowns.de.