| 17:35 Uhr

Wirtschaft
Vater, Sohn und Tochter machen Druck

Andreas Firus (links) mit Sohn Sebastian und Tochter Isabell in der Familiendruckerei.
Andreas Firus (links) mit Sohn Sebastian und Tochter Isabell in der Familiendruckerei. FOTO: TV / Winfried Simon
Burg. Ein klassischer Familienbetrieb in Burg/Mosel investiert viel Geld und Energie in die Zukunft. Von Winfried Simon
Winfried Simon

Seit 1994 gibt es die Druckerei Firus. Andreas Firus gründete die Firma in seinem Heimatort Reil als Ein-Mann-Betrieb. Nach kurzer Zeit arbeitete er mit drei Leuten und druckte hauptsächlich Weinetiketten, Preislisten und Briefbögen für die Moselwinzer.

Heute sind bei Firus-Druck neun Leute beschäftigt. Die Firma ist in den Nachbarort Burg in die ehemalige Raiffeisen-Lagerhalle umgezogen, und Sohn Sebastian (30) hat im vergangenen Jahr die Geschäftsleitung übernommen.

Mit hohen Investitionen und neuen Ideen wurde aus der einst sehr kleinen Firma ein Unternehmen, das auf Innovationen und Wachstum setzt und sich neue Geschäftsfelder erschließen will. Man denkt an die Zukunft. Im vergangenen Jahr hat Sebastian Firus 500 000 Euro in drei Druckmaschinen für Selbstklebe-Etiketten investiert. Längst hat auch der Digitaldruck bei Firus Einzug gehalten. Das Druckbild wird, wie bei einem handelsüblichen Farbdrucker, direkt von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen, ohne dass eine Druckform benutzt wird. Eine weitere Innovation ist der Flexo-Druck. Damit lassen sich selbstklebende Etiketten inklusive Eindrucke herstellen. Firus hofft, damit auch Kunden der Lebensmittelindustrie zu gewinnen. Konservendosen, Marmeladengläser, Honig aber auch Plastikkanister können mit solchen Etiketten beklebt werden. Ganz nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ hat Sebastian Firus kürzlich Anteile an einer Werbeagentur erworben, die Flyer und Faltblätter, Briefpapier und Etiketten gestaltet.

Und auch Schwester Isabell hat sich dem Druck- und Designgewerbe verschrieben. Die 28-Jährige arbeitet in der Firma ihres Bruders hat aber, sozusagen nebenbei, eine eigene Firma gegründet, die Papeterie-Produkte herstellt. Das sind grob gesagt Papierprodukte wie Geschenkeanhänger mit Aufdrucken wie „Für Dich“ oder „Für die Freudentränen“, ferner Karten, Papierherzen, Untersetzer, Wimpel und anderes. Und wo werden die kleinen, originellen Papierchen gedruckt? Natürlich bei Firus-Druck.