Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:36 Uhr

"Flotte Pilger" gegen "Weihrauchbomber"

Zell. (alb/red) "Auf die Plätze, fertig, los!" heißt es am Sonntag, 14. Dezember, in der Zeller Innenstadt. Dann fällt am Rathaus der Startschuss zum fünften Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf. Start für den 200 Meter-Kinderlauf (Jahrgänge 2001 und jünger) ist um 14 Uhr, die älteren Nachwuchssportler laufen circa 600 Meter (1997-2000, Start: 14.05 Uhr) oder 1150 Meter (1993-96, 14.15 Uhr). Um 14.30 Uhr startet der Staffellauf für Familien. Staffeln, teils mit skurrilen Namen, gehen an den Start. Neben den Rheinlandliga-Fußballern der SG Zell/Bullay/Alf werden der Zeller Pastor Paul Diederichs mit seinen Messdienern als "Flotte Pilger", die "Weihrauchbomber", die "Paragraphenreiter" und die "Panzerknacker" um jede Sekunde kämpfen. Höhepunkt des Zeller Raiffeisenbank-Adventslaufs sind die beiden Läufe über fünf Kilometer. Im "Raserlauf" (15 Uhr) sind alle Männer startberechtigt, die schneller als 21 Minuten laufen. Der "Genießerlauf" (15.30 Uhr) ist allen Frauen und all den Männern vorbehalten, die die Zeller Adventslauf-Atmosphäre mit Hunderten Zuschauern am Streckenrand länger als 21 Minuten genießen wollen.