| 15:08 Uhr

Integration
Foto-Workshop für junge geflüchtete Migrantinnen

Bernkastel-Kues. Im Rahmen der Initiative „eye_land“ bietet die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte am Montag, 1., Dienstag, 2., und Freitag, 5. Oktober, von 10 bis 13 Uhr einen Workshop an, in dem junge geflüchtete Migrantinnen (bis 25 Jahre) mit künstlerischen Mitteln ihren Erfahrungen, Erlebnissen und Hoffnungen bildhaft Ausdruck verleihen.

Durch diverse Sprachkurse, Literaturkreise und Exkursionen ist die Kueser Akademie für einige dieser Menschen zu einem vertrauten Ort geworden. Deswegen soll hier ein Fotografie-Workshop stattfinden, durch den jungen geflüchteten Migrantinnen eine neue Möglichkeit aufgezeigt wird, mit dem Erlebten umzugehen, ihre Erfahrungen auszudrücken, Vergangenes zu reflektieren und dadurch die Kluft zwischen ihrer alten und neuen Heimat entweder darstellen oder womöglich sogar schließen zu können.

Ausgewählte Bilder und Projekte werden sowohl in der Online-Galerie der Internetplattform www.eye-land.org als auch in einer großen Ausstellung in der Bundeshauptstadt Berlin präsentiert. Somit liefert der Ausdruck der persönlichen Erfahrungen und Empfindungen dieser jungen Frauen auch uns als den Betrachtern einen Einblick in ihre Gefühlswelt und somit einen einmaligen Schlüssel zu einem besseren Verständnis ihrer Lebenssituation.

Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt. Voraussetzungen: Humor, Ernsthaftigkeit und Lust zum Fotografieren, Experimentieren und Forschen. Bitte mitbringen: Handy mit Fotofunktion; eventuell. Requisiten und Verpflegung. Bei Bedarf können sich die Teilnehmerinnen eine digitale Kompaktkamera ausleihen.

Treffpunkt: Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V., Gestade 6, zweiter Stock, Bernkastel-Kues, Leitung: Christiane Hantzsch (Fotografin, Berlin), Dr. Matthias Vollet (Kueser Akademie), Anmeldung und Kontakt: Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Gestade 6, 54470 Bernkastel-Kues, Telefon 065 31/9734288, E-Mail: info@kueser-akademie.de