| 17:19 Uhr

Wandern
Genusswandern auf dem Moselsteig

Die offiziellen Vertreter und Initiatoren des Wanderevents „Moselsteig-Wünschelrouten“ im Weingut Dr. Pauly-Bergweiler.
Die offiziellen Vertreter und Initiatoren des Wanderevents „Moselsteig-Wünschelrouten“ im Weingut Dr. Pauly-Bergweiler. FOTO: Christina Bents
Bernkastel-Kues. Eröffnung mit 150 Wanderern in Bernkastel-Kues: Am Wochenende wurden 25 Wandertouren unter dem Titel „Moselsteig-Wünschelrouten“ angeboten. Von Christina Bents

Sehr gut angenommen wurde die Premiere der „Moselsteig-Wünschelrouten“ in Bernkastel-Kues. 150 Wanderer und Weinliebhaber waren in das Weingut Dr. Pauly-Bergweiler gekommen, um an der Wanderung „Moselsteig trifft Riesling“ teilzunehmen und bei der Eröffnung dabei zu sein. Landrat Gregor Eibes, der als Aufsichtsratsvorsitzender der Moselland-Touristik sprach, sagte: „Ich bin sehr positiv überrascht, und ich denke, wenn es weiter so viele kreative Ideen gibt, wie die Wünschelrouten, und so viele, auch junge Menschen, die sie annehmen, wird es an der Mosel touristisch weiter boomen.“ Dazu erklärte er, dass der ungewöhnliche Zeitpunkt Anfang November dazu dienen soll, die touristische Saison zu verlängern und die Zeit bis zu den Weihnachtsmärkten zu überbrücken. Ulf Hangert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues wies auf die hohe Qualität der Wanderwege hin und dass sie eine Investition in die Zukunft seien. Er berichtet: „Es ist wichtig, dass wir auch in der Nebensaison hochkarätige Angebote haben, denn in der Hauptzeit ist kaum noch ein Wachstum möglich.“ Jörg Lautwein, Geschäftsführer des Ferienlands Bernkastel-Kues und Leiter der städtischen Touristinformation berichtet, dass die Angebote sehr erfolgreich seien, und sich einige Betriebe auf den Wandertourismus spezialisiert hätten. Das Schlusswort hatte Moselweinkönigin Laura Gerhardt, sie sagte: „Wir starten in einem Weingut, wir enden in einem Weingut, gehen durch die Weinberge, probieren Weine und es gibt kulinarische Genüsse. Besser geht es kaum.“ Doch bevor die Wanderung startete, stärkten sich die Besucher und offiziellen Repräsentanten mit Weinen verschiedener Geschmacksrichtungen in den Räumen des Weinguts. Aus Bonn angereist war Familie Klein. Sie möchten die Mosellandschaft und den Wein bei den Wünschelrouten genießen.

Gabi Klein meint: „Wir waren schon öfter mit dem Fahrrad an der Mosel und haben jetzt in einem Wanderführer von der Veranstaltung erfahren. Mit der Familie den Wein draußen zu genießen ist mal etwas anderes.“

Dann wird losgewandert, über den Bernkasteler Marktplatz, Graach, das Schützenhaus nach Wehlen. Renommierte Weingüter wie Philipps-Eckstein und Markus Molitor besuchen die Wanderer. Eine Suppe zur Stärkung gibt es ebenfalls. Ein Shuttleservice brachte die Wanderer gegen 17 Uhr wieder an den Ausgangspunkt zurück.

Allen 25 Wünschelrouten des Wochenendes war gemeinsam, dass es eine Verbindung zwischen Wandern, Wein und Genuss gab. Die Winzer und Gastronomiebetriebe waren miteingebunden. Es gab sowohl rustikale Picknicks, als auch Besuche in Straußwirtschaften oder Spitzenweingütern. Die Gruppen wurden von Naturerlebnisbegleitern oder Kultur- und Weinbotschaftern begleitet.