| 21:13 Uhr

Hilfe für Demenzkranke

Verstärkung für Betreuer von Demenzkranken: die Absolventen eines Rotkreuz-Lehrgangs. Foto: privat
Verstärkung für Betreuer von Demenzkranken: die Absolventen eines Rotkreuz-Lehrgangs. Foto: privat FOTO: (m_mo )
Bernkastel-Wittlich. Unterstützung für die Betreuer von Demenzkranken: 16 Männer und Frauen haben einen Lehrgang beim Rot-Kreuz-Bildungswerk absolviert.

Bernkastel-Wittlich. 15 Frauen und ein Mann haben beim Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück des Deutschen Roten Kreuzes erfolgreich an einem Betreuungslehrgang teilgenommen. Sie verstärken künftig die regionale und überregionale Demenzbetreuung. Die Teilnehmer absolvierten in drei Blöcken 160 Unterrichtseinheiten und hatten einen praktischen Einsatz in einer Pflegeeinrichtung ihrer Wahl, der 80 Stunden dauerte. Sie erarbeiteten zusammen mit Betroffenen eine Biografiearbeit und erstellten eine Abschlussarbeit zu einem Unterrichtsthema. Pflegerische Grundkenntnisse sowie Validation, Kommunikation, Sterbebegleitung, Ernährung und Beschäftigung wurden vermittelt und eingeübt. Der Lehrgang befähigt die Teilnehmenden zur qualifizierten Arbeit mit Demenzerkrankten bei Einzel/Gruppenbetreuung oder aber am Bett. redExtra

Die Teilnehmer des Lehrgangs: Ingrid Baumöhl (Kröv), Christel Brow (Traben-Trarbach), Gabi Engel, Marion Klein, Bärbel Pick (alle Morbach), Marie Gripevall (Reil), Monika Lutz (Wittlich), Kerstin Marx und Elke Patzwald (Osburg), Helma Ostermann (Monzelfeld), Elke Scherer (Otzenhausen), Michaela Spahn (Gonzerath), Rosi Waschbüsch (Kell am See), Silvia Werner (Kastellaun), Ruth Wetzel (Farschweiler) und Richard Mauermann (Höchstberg). red