| 21:07 Uhr

Jesu Grab neben der Couchgarnitur

Voller Enthusiasmus: der Jugendchor St. Martin Dreis bei den Gesangsproben zum Musical "Ich bin bei euch" mit Leiter Michael Burg.Foto: Erich Gerten
Voller Enthusiasmus: der Jugendchor St. Martin Dreis bei den Gesangsproben zum Musical "Ich bin bei euch" mit Leiter Michael Burg.Foto: Erich Gerten
DREIS. Ostermusical in der barocken Pfarrkirche: Die Dreiser Kinder und Jugendlichen sind begeistert vom Auferstehungsspiel "Ich bin bei euch". An Ostersonntag wird es aufgeführt. Von unserem Mitarbeiter <br>ERICH GERTEN

Allesamt sind sie hellauf begeistert. Das ist bei den Proben deutlich zu spüren. Da kommen Stimmung und gute Laune in der Pfarrkirche auf. Alle, das sind die 30 Mitglieder des Dreiser Jugendchors St. Martin, deren zwölf Solisten, die vier Sprecher und natürlich die Organisatoren wie Manuela Stoffel, Gabi Klein und Manfred Zimmer. Zimmer ist Deutschlehrer und hat die Texte mit den Jugendlichen einstudiert. Und noch mehr gute Geister haben sich zur Probe in der barocken Kirche eingefunden. Eltern und Chormitglieder haben die Ausstattung für die römischen Soldaten, das Felsengrab und die Nachbildung des Grabsteins sowie die Kostüme hergestellt. Die Kulissen wurden von Guido Hansen gezeichnet. Es soll ein Auferstehungsspiel werden. Ein Grab wird im Altarraum aufgebaut, daneben eine Couchgarnitur aus dem 21. Jahrhundert. Grund: Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen. In der Rahmenhandlung suchen zwei Kinder die von den Eltern versteckten Ostereier und wundern sich darüber, dass die Eltern immer noch an den Osterhasen glauben. Es kommt zum Gespräch. Die Tochter macht den Vorschlag, sich das Ostergeschehen im biblischen Jerusalem vorzustellen, so, als könne man mit den Beteiligten sprechen. Hier setzt die Handlung in der Vergangenheit ein – mit Spiel und Gesang durch den Jugendchor. Fünf Szenen sind geplant, immer abwechselnd mit der Gegenwartsfamilie und den biblischen Auferstehungsereignissen. Die Gesamtleitung liegt bei Michael Burg. "Chor und Solisten wurden von mir getrennt einstudiert. Durch eine eigene CD-Einspielung hatten die Kinder die Möglichkeit, klanggetreu die Lieder zu Hause zu proben." Erste gemeinsame Chorprobe war am 18. Februar, erste Sprechprobe am 19. Februar. Mittlerweile wird das Zusammenspiel der beiden Handlungsebenen eingeübt. Die Generalprobe mit voller Kostümierung ist dann am 18. März. Chorleiter Michael Burg hatte auch die Idee, das 1998 entstandene Musical von Gertrud und Dirk Schmalenbach anlässlich des Kirchenjubiläums aufzuführen. Denn die barocke Pfarrkirche wurde vor genau 250 Jahren erbaut. Eine Festschrift ist bereits gedruckt. Manuela Stoffel und Gabi Klein: "Weil die Resonanz des Musicals ,Jericho’ aus dem Jahre 2003 mit 500 Besuchern in der Pfarrkirche so gut war, hoffen wir auf viel Publikum." Und was sagt der Dreiser Pastor dazu? Bruno Holschbach ist begeistert: "Ich freue mich. Das ist eine Übersetzung des Evangeliums in Gesang und Spiel." Spontan fügt er hinzu: "Dann ist der ‚Laden’ am Ostersonntag-Nachmittag voll." So einfach ist das in Dreis und seiner Barockkirche. Hell erstrahlt das Kircheninnere selbst bei Winterwetter. Hell ist die Aufmerksamkeit aller Beteiligten bei den Gesamtproben, dennoch leicht, locker und unverkrampft. Fast wie Ohrwürmer klingen die Liedvorträge und wirken in ihrer durchklingenden Harmonie beruhigend.Der Jugendchor St. Martin, Leitung Michael Burg, präsentiert anlässlich des 250. Baujubiläums der Barockkirche Dreis das Kinder-Mini-Musical "Ich bin bei euch – Halleluja – Jesus lebt" von Gertrud und Dirk Schmalenbach. Zeit: Ostersonntag um 15 Uhr, der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten.