| 21:45 Uhr

Kinder im Landkreis sollen gesünder leben

Im Landkreis Bernkastel-Wittlich soll die gesunde Ernährung und körperliche Bewegung von Kindern und Jugendlichen gefördert werden. Deshalb plant die Kreisverwaltung die Initiative "Gesunder Landkreis Bernkastel-Wittlich".

Wittlich. (red) Die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich veranstaltete Ende Juni mit vielen Interessierten einen runden Tisch zur geplanten Initiative "Gesunder Landkreis Bernkastel-Wittlich". In einem nächsten Schritt ruft die Kreisverwaltung nun dazu auf, alle Aktionen, Projekte und Angebote zur Förderung der gesunden Ernährung und der körperlichen Bewegung bei Kindern und Jugendlichen bis zum 24. August zu melden.

Das Projekt trägt den Arbeitstitel "Gesunder Landkreis Bernkastel-Wittlich" und steht in Zusammenhang mit dem Masterplan Gesundheitswirtschaft der Initiative Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz. Initiatoren im Landkreis sind die Fachbereiche Gesundheit und Kreisentwicklung der Kreisverwaltung in Kooperation mit dem Diabetes-Schulungszentrum Wittlich.

Schwerpunkte des geplanten runden Tisches sind zunächst die Förderung der gesunden Ernährung und der körperlichen Bewegung, die Stärkung des Gesundheitsbewusstseins sowie die Einigung auf Qualitätsstandards zur gesunden Ernährung und deren Umsetzung bei Kindern und Jugendlichen. Außerdem geht es im Rahmen der Gesundheitswirtschaft um die Stärkung regionaler Erzeuger und Vertreiber gesunder Nahrungsmittel, die Stärkung regionaler Anbieter von gesundheitsbezogener Beratung, Aus- und Weiterbildung und gesundheitsbezogenen Freizeit- und Sportangeboten.

Dabei soll die Bildung von Netzwerken mit einer konsequenten Ausrichtung auf Prävention und Krankheitsvermeidung unterstützt und weitere konkrete Vorhaben und Projekte vorbereitet werden.

Bevor im Rahmen des Projektes neue Ideen entwickelt werden, ist es wichtig, in Erfahrung zu bringen, welche Aktionen, Projekte und Angebote es derzeit im Landkreis schon gibt. Darum bittet die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich alle Interessierten, ihre Aktionen, Projekte und Angebote vorzustellen.

Infos zum Projekt gibt es bei Annette Karl vom Fachbereich Gesundheit der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Telefon 06571/14325.