| 21:12 Uhr

Kleine Chöre, großes Konzert

Glücklich und zufrieden nach dem ersten gemeinsamen Konzert zeigen sich die Chorleiter Gert Engel und Angelika Schmidt. Foto: privat
Glücklich und zufrieden nach dem ersten gemeinsamen Konzert zeigen sich die Chorleiter Gert Engel und Angelika Schmidt. Foto: privat FOTO: (m_mo )
Traben-Trarbach. Die Chöre aus Traben-Trarbach und Briedel (Kreis Cochem-Zell) haben ein gemeinsames Konzert gegeben. Beide Chöre sind nur mit kleiner Besetzung aufgetreten. Dennoch war die Darbietung ein Erfolg.

Traben-Trarbach. Mit einem abwechslungsreichen Konzert haben der Gesangverein 1837 Traben-Trarbach und der Gemischte Chor "Eintracht" Briedel die Zuhörer im Haus der Arbeiterwohlfahrt in Traben erfreut. Die beiden Chöre traten erstmalig gemeinsam auf und alle waren sich einig, dass dies nicht das letzte Mal gewesen sein soll.15 Sänger, 13 Lieder


Seit einem Jahr leitet Gert Engel den Briedeler Chor, in dem er seit 2003 mitsingt. Das Ende des Vereins schien besiegelt, als die Finanzlage die Bezahlung des bisherigen Dirigenten nicht mehr erlaubte. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner, der im Saarland aufwuchs und eine Grundausbildung als Chorleiter hat, übernahm kurzerhand das Amt und übt es ehrenamtlich aus. Mit seinen 15 Sängerinnen und Sängern hatte er für den Auftritt in Traben-Trarbach 13 Lieder einstudiert, darunter Werke von Johannes Brahms und Michael Praetorius.
Viele Proben waren auch im Gesangverein 1837 Traben-Trarbach dem Konzert vorausgegangen. Angelika Schmidt, Sängerin mit exzellenter Ausbildung zur Leitung von Chören, dirigiert den Gesangverein seit März 2014, und seitdem hat es zahlreiche öffentliche Auftritte gegeben. Die neue Chorleiterin brachte frischen Wind in den alten Verein, der sich an diesem Nachmittag mit zwölf Liedern vorstellte.
Der erste Vorsitzende Dr. Hans-Jürgen Belitz begrüßte die Freunde der Chormusik im Awo-Haus und versprach den Gästen einen kurzweiligen Nachmittag und ein abwechslungsreiches Repertoire mit Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart. Marianne Kroth, erster Vorsitzende des Briedeler Chores, dankte herzlich für die Einladung nach Traben-Trarbach. "Wir sind nur ein ganz kleiner Chor und werden unser Bestes geben", versicherte sie.
Wechselweise präsentierten sich die beiden Ensembles, die auch zwei Lieder gemeinsam sangen. Es erklangen altbekannte Volks- und frohe Weinlieder im Wechsel mit Gesängen aus der Zeit der Renaissance und modernen Songs, die Liebe wurde ebenso besungen wie die stille Zeit. "Das ging unter die Haut, ich hatte manchmal eine Gänsehaut und bekam feuchte Augen", berichtete eine Zuhörerin später.
Großes Lob gab es auch von Werner Reis, Vorstandsmitglied im Sängerkreis Cochem-Zell, der über die Leistung der beiden Chöre erstaunt war. "Sie haben verschiedenes Liedgut auf ganz hohem Niveau präsentiert", sagte er anerkennend und schloss mit einem "Bravo an die Chöre".
Zufrieden zeigten sich auch die beiden Dirigenten. "Das ist das Ergebnis von Arbeit", sagte Gert Engel, und auch Angelika Schmidt, die mit viel Liebe und Leidenschaft ihren Chor leitet, war voll des Lobes über den Gesangverein, der die Spannung bis zum Schluss gehalten habe. Zum Abschluss sangen beide Chöre mit den Gästen die Moselhymne "O Mosella". Bei einem Gläschen Wein und angeregter Unterhaltung klang der gelungene Liedernachmittag gemütlich aus. red