| 17:46 Uhr

GESELLSCHAFT
Kunst und Weinlese an einem exponierten Ort

Erden. Jedes Jahr wird im Bremer Weinberg, dem Erdener Treppchen an der Mosel, mit Hilfe von Mitarbeitern des Martinshofes der Bremer Senatswein geerntet. Dieses Mal ist  die Weinlese am Samstag, 13. Oktober.

Tatkräftige Unterstützung kommt vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner. Unter der  Aufsicht des von der  Mosel stammenden Bremer Ratskellermeisters Karl-Josef Krötz wird ein Wein erzeugt, der auch zu Gunsten desMartinshofs vermarktet wird.
Dieses Jahr wird nicht nur geerntet, sondern auch gemalt: Inspiriert durch die herbstliche Weinidylle fertigen die Mitarbeitenden mit Handicap aus Bremen sowie der Stadt Bernkastel-Kues Bilder an.

Auf den Aquarell- und Ölgemälden, die Mitarbeitende des  Bremer Martinshofs und des DRK-Sozialwerks Bernkastel-Wittlich direkt in der Natur gestalten, wird dann die Kulturlandschaft des Mosellaufes mit seinen herbstlich gefärbten Weinhängen zu sehen sein.

Die Kunstwerke werden später in Ausstellungen in Bremen, Mainz, Wittlich und Bernkastel-Kues präsentiert und zum Kauf  angeboten. Nach dem Versteigerungsprinzip erhält das höchste Gebot den Zuschlag. Der Erlös kommt den betreuenden Einrichtungen in Bremen und Bernkastel-Kues zugute.