| 21:36 Uhr

Mit dem Jugendtaxi sicher nach Hause

Zwei Euro billiger: das Jugendtaxi. TV-Foto: Archiv/Marcus Hormes
Zwei Euro billiger: das Jugendtaxi. TV-Foto: Archiv/Marcus Hormes
Um sogenannten "Disko-Unfällen" zu begegnen, wird Jugendlichen und jungen Menschen im Landkreis Bernkastel-Wittlich die Möglichkeit geboten, mit dem Jugendtaxi verbilligt nach Hause zu fahren. Dies hat der Kreistag des Landkreises Bernkastel-Wittlich beschlossen. Die Einrichtung des "Jugendtaxis" ist zunächst probeweise auf die Dauer eines Jahres angelegt.

Bernkastel-Wittlich. (red) "Das Jugendtaxi ist ein wichtiger Beitrag für die Mobilität junger Menschen im ländlichen Raum. Sie können das Wochenende mit Freunden unbeschwert genießen. Und auch die Eltern schlafen ruhiger, wenn sie wissen, dass der Nachwuchs sicher nach Hause gebracht wird", freut sich Landrätin Beate Läsch-Weber.Nutzen dürfen das Jugendtaxi junge Menschen vom 16. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz im Landkreis Bernkastel-Wittlich haben.Sie können freitags und samstags nachts, in den Nächten vor gesetzlichen Feiertagen sowie von "Weiberdonnerstag" bis einschließlich der Nacht zum "Aschermittwoch" jeweils von 22 Uhr bis 6 Uhr das Jugendtaxi für alle Heimfahrten von Veranstaltungen in Anspruch nehmen. Das Fahrziel muss allerdings im Landkreis Bernkastel-Wittlich liegen.Der Landkreis Bernkastel-Wittlich fördert die Heimfahrt mit einem Taxi oder Mietwagen mit zwei Euro pro berechtigter Person. Bei der Inanspruchnahme des Jugendtaxis durch mehrere berechtigte Personen darf der Zuschuss für eine Fahrt die tatsächlich anfallenden Fahrtkosten nicht überschreiten. Das Unternehmen zieht den Zuschussbetrag unmittelbar nach der Fahrt vom Fahrpreis ab und rechnet monatlich mit der Kreisverwaltung ab.Finanziert wird das Projekt durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück und der Raiffeisen- und Volksbanken Bernkastel-Wittlich. Die nicht durch Sponsoren gedeckten Kosten werden vom Landkreis übernommen.Wer das Jugendtaxi nutzen will, muss bei der Bestellung darauf hinweisen. Der Mitfahrschein, der unter www.bernkastel-wittlich.de/jugendtaxi.html heruntergeladen werden kann, ist bereits vor Fahrtantritt auszufüllen und dem Fahrer zu übergeben. Die Taxifahrer können im Zweifelsfall die Berechtigung, zum Beispiel Alter und Wohnsitz, prüfen. Der Personalausweis oder sonstige geeignete Dokumente sind daher mitzuführen.Da es nicht möglich ist, zeitgleich das Jugendtaxi mit zwei unterschiedlichen Förderprogrammen zu betreiben, wird das bereits bestehende Jugendtaxi der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues ab dem Jahreswechsel für die Dauer eines Jahres ausgesetzt. Es erfolgt 2008 eine Bezuschussung der Taxifahrten der Jugendlichen der VG Bernkastel-Kues ausschließlich nach den Förderkriterien des Landkreises.EXTRA Wer macht mit? Am "Jugendtaxi" beteiligen sich folgende Unternehmen: Taxi und Mietwagen Euro-Spar, Wittlich, Telefon 06571/147774 Taxi und Mietwagen Faber, Binsfeld, 06575/95100 Taxi und Mietwagen Hallebach, Zell, 06542/4444 Taxi Gutjahr & Herges, Wittlich, 06571/93339 Mietwagen Sylvia Jungen, Wittlich, 06571/3723 Taxi Jungen-Lombard, Wittlich, 06571/91010 und 06571/5656 Mietwagen Kreusch, Neumagen-Dhron, 06507/2493 Taxi und Mietwagen Kümmel, Hetzerath, 06508/888 Mietwagen Marmitt, Thalfang, 06504/1400 Taxi Priwitzer, Bernkastel-Kues, 06531/96970 Taxi Radke, Kröv, 06541/811020 Mietwagen Reitz, Bernkastel-Kues, 06531/6455 Taxi Seinsche, Traben-Trarbach, 06541/5612