| 18:12 Uhr

Schule
Mit Zeitzeugen zurück in die DDR

Traben-Trarbach. (red)  Im Gymnasium Traben-Trarbach waren die Schriftstellerin Gisela Rein sowie der Dichter und Erzähler Claus Irmscher zu Besuch. Beide wurden Ende der 1930er Jahre in Ostdeutschland geboren.

Sie lebten und arbeiteten in der DDR - heute erfüllen sie die wichtige Funktion von Zeitzeugen eines untergegangenen Regimes. Insbesondere Irmscher wurde mit seinen Schriften zum stillen Systemkritiker. Vor den Schülern lasen sie aus dem Buch „Vom Regen in die Traufe - wie Schraps in die Marktwirtschaft stolpert“. Irmschers Werk ist in Reimform gehalten mit eingeschobenen offiziellen Schreiben und Witzen des fiktiven Radios Jerewan. Für die Schüler des Jahrgangs MSS 2 war es eine Begegnung mit Zeitzeugen und ein interessanter Einblick in den sozialistisch-kommunistischen Alltag der DDR. ⇥Foto: Anette Heintzen