| 21:13 Uhr

Mittelalter-Spektakel: Die Handys sind fern, die Hexen nah

Das Mittelalter-Spektakel lockt nach Bernkastel-Kues. Foto: Veranstalter
Das Mittelalter-Spektakel lockt nach Bernkastel-Kues. Foto: Veranstalter FOTO: (m_mo )
Bernkastel-Kues. Zauber, Schreck, Überraschung, Inspiration: Das Mittelalter-Spektakel vom 3. bis 5. Juli hält für die Besucher viel Programm bereit. Ein Bonbon: Am Freitagabend ist der Eintritt kostenlos.

Bernkastel-Kues. Eintauchen in die Geschehnisse des Mittelalters: Am Kueser Moselufer öffnen sich die Eingangstore zur Zelt- und Budenstadt bereits zum sechsten Mal seit 2005. Alle zwei Jahren kommen Händler, Gaukler, Musiker und manch edler Ritter auf das dafür ideale Gelände. "Im Schnitt kommen 6000 bis 8000 zahlende Besucher", erzählt Florian Meurer, einer der Organisatoren. Da Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren freien Eintritt genießen, liegt die Gesamtzahl aber immer über 10 000. Ein besonderes Bonbon bei der sechsten Auflage: Die Stände werden bereits am Freitag ab 18 Uhr geöffnet sein. Bis 22 Uhr wartet auf die Besucher ein Musikprogramm. Der Eintritt ist frei. Am Samstag und Sonntag öffnen sich die Türen bereits um 11 Uhr. Am Samstag geht das Programm bis 22 Uhr, am Sonntag ist gegen 18 Uhr Schluss. Der Eintritt liegt einheitlich bei sechs Euro. cb