| 17:42 Uhr

Monzelfeld
Monzelfelder Fastnacht – elle greilich scheen

 Bee United bei ihrem Tanz König der Löwen.
Bee United bei ihrem Tanz König der Löwen. FOTO: Christoph Strouvelle
Monzelfeld. 250 Besucher feierten bei der ersten Sitzung der Welle Baie einen gelungenen Auftakt in die diesjährige Session

Viel Spaß, Tanz und super Stimmung – aber leider kein Prinzenpaar. So haben sich die Monzelfelder Welle Baie den 250 Besuchern der ersten Kappensitzung in der Bürgerhalle präsentiert. „Es sind leider immer weniger, die sich dazu bereit erklären“, sagt Sitzungspräsident „Mäddy“ Kropp. So hat das Kinderprinzenpaar Raphael I. und Celina I. die Gelegenheit genutzt, den Erwachsenen den Marsch zu blasen: „Wir zeigen es den Großen, denn wir haben Mumm in den Knochen.“

Doch die „Großen“, die sich auf der Bühne dem Publikum zeigten, boten starke Leistungen. Beispielsweise Thomas Bach, der als Protokoller zuerst die große Politik gekonnt auf die Schippe nahm, wie die SPD, die Nanotechnologie betreibe („Wird immer kleiner“), und sich anschließend dem Nachbarort Longkamp und ihrem an „den Kreisel ausgelagerten“ EC-Automaten widmete, an dem im Gegensatz zu denen anderer Banken Service groß geschrieben wird.

Doch auch die anderen Vortragenden wussten zu überzeugen: Drei Brüder, denen beim Saunabesuch in Trier alle Frauen fortgerannt sind, Fiona Huston und Cielo Polinski, die Loriot-Sketche nahe am Original gezeigt haben und Claudia Kunkel, die im „elle greilich warme  Summer“ 2018 nachts um vier Uhr alle Türen und Fenster aufriss und bei der statt einem kühlen Lüftchen allerlei Getier durch das Haus zog. Frank Schmitt ließ als Nachtwächter die 250 Besucher mitreimen, und „Lissy“ Elisabeth Schmitt und „Lindi“ Gerlinde Kropp berichteten von ihrer Romreise, bei der sie aufgrund der vielen Pastagerichte ihr „Speck-Trum“ erweitern konnten.

Ein weiterer Höhepunkt war der äußerst amüsante Kokolores von „Totti“ Torsten Schmitt: Er animierte Personen aus dem Publikum, mehr oder weniger freiwillig die Gerätschaften für nachfolgende Nummern auf der Bühne aufzubauen und brachte unter anderem Landrat Gregor Eibes, der im roten Schottenrock-Kostüm erschienen war, den Zahnseide-Tanz bei. Die musikalischen Beiträge, die sich mit Ausnahme der Tänze der Prinzengarde und des Solomariechens Jana Schommer zum Schluss der Sitzung konzentrierten, ließen die Stimmung während der Sitzung mehrfach ansteigen. „Wann ist ne Frau ne Frau“ fragten die Stockveel bei ihrer umgedichteten Variante von Grönemeyers „Männer“, bevor sie sich sängerisch zahlreichen alkoholischen Getränken widmeten. Und nachdem „die Annare“ nach der Pause nochmal die Stimmung angeheizt hatten, genauso wie später die drei singenden „Weiber“, konnten die Aktiven des Männerballetts Baiestich als Indianer und die der Showtanzgruppe Bee United zu König der Löwen vor einem  eindrucksvollen Bühnenbild ihr tänzerisches Können beweisen. Die 2. Kappensitzung der Monzelfelder Welle Baie findet statt am Samstag, 23. Februar, 19.11 Uhr

Besonderer Spruch Claudia Kunkel: „In Longkamp geht die Sonne auf, in Gonzerath nimmt sie ihren Mittagslauf, in Veldenz will sie untergehn, in Bernkastel ist sie nie zu sehen.“

Die Aktiven Sitzungspräsident: „Mäddy“ Kropp; Kinderprinzenpaar: Raphael I. Schwab und Celina I. Grasnick; Protokoller: Thomas Bach; Die Brejda: Martin Schmitt, Torsten Schmitt, Frank Schmitt; Prinzengarde, Leitung: Hanna Bach und Jana Schommer; Loriot: Cielo Polinski, Fiona Huston; Sommer 2018: Claudia Kunkel; Nachtwächter: Frank Schmitt; Tanzmariechen: Jana Schommer; Totti: Torsten Schmitt; Stockveel: Manfred Bach, Michael Herges, Timo Herges, Lothar Josten, Martin Klassen, Marco Schell, Martin Schmitt, Gerhard Schommer, Achim Schuhmacher;  Die Annare: Walter Maibaum, Manfred Bach, Jakobus Brink, Ralf Christ, Michael Grasnick, Thomas Herges, Felix Thoes; Liss und Lindi off Tour: Gerlinde Kropp, Elisabeth Schmitt; Männerballett Baiestich, Leitung: Vanessa Kallmayer; Weiber Live: Ramona Christ, Lena Ehlers, Diana Diwo; Bee United, Leitung: Jenny Grasnick und Maria Bach.