| 21:00 Uhr

Premiere auf der Bühne

LONGKAMP. (red) Zwischen den Musikvereinen Longkamp und Monzelfeld bestehen schon seit längerem freundschaftliche Bande. Musikalisch kamen die beiden Ensembles aber erstmals beim Frühlingskonzert in Longkamp zusammen.

Premiere in Longkamp: Die Musikvereine "Harmonie" Longkamp und "Cäcilia" Monzelfeld machten beim Frühlingskonzert in der Gemeindehalle gemeinsame Sache. Das erste gemeinsame Konzert der beiden Musikkapellen wurde für die 250 Zuhörer ein besonderes Erlebnis. Mehr als drei Stunden lang boten die Musiker unter der Leitung von Jürgen Kullmann (Longkamp) und Axel Weber (Monzelfeld) klassische und moderne Blasmusik auf hohem Niveau. Franz-Josef Klingels, Vorsitzender des Musikvereins Longkamp, hob die freundschaftliche Beziehung der beiden Vereine hervor. Das erste gemeinsame Konzert sei zwar musikalisch eine Premiere, jedoch nicht der erste Kontakt der beiden Vereine. So bestehe schon seit Jahren eine gegenseitige Unterstützung bei den Fastnachtsumzügen in Longkamp und Monzelfeld. Es sei das gemeinsame Bestreben, diese Freundschaft weiter auszubauen. Der Musikverein Monzelfeld eröffnete den ersten Teil das Programms mit dem "San Lorenzo-Marsch". Ihm folgten unter anderem Filmmusiken. Der "Carneval von Venedig", ein Solostück für Tenorhorn, gespielt von Manuel Klassen, fand die besondere Aufmerksamkeit des Publikums. Mit dem Florentiner Marsch beschlossen die Monzelfelder ihre Darbietung. Nach der Pause stellte der Musikverein Longkamp sein Können unter Beweis. Er spielte unter anderem "Antonin's New world", "Prelude on an American Spiritual", Mozarts "Figaro-Marsch" und den "Fliegermarsch". Höhepunkt des Abends waren die gemeinsamen Auftritte der Kapellen mit den Filmmusikstücken "Spirit: Stallion of the Cimarron" und "James Bond Suite". Erst nach drei Zugaben und großem Applaus durften die 67 Musiker die Bühne verlassen.