| 19:37 Uhr

Showtanz mit Kampfsport-Einlagen

Die Schautanzgruppe des Karnevalsclubs entführt das Publikum in einen orientalischen Harem.Foto: Claudia Schmitt
Die Schautanzgruppe des Karnevalsclubs entführt das Publikum in einen orientalischen Harem.Foto: Claudia Schmitt
PIESPORT. (cls) Der Karnevalsclub "Narren Juch-hee" versprach eine "Sitzung mit Pfiff". Und die Akteure auf der Bühne hielten Wort.

In der ausverkauften Piesporter Moseltalhalle führten Andrea Krux und Aloys Leyendecker ein buntes Programm. Es begann mit einem eindrucksvollen Schlagzeugsolo des jungen Marius Felzen. Eva Teusch und Michael Weile wussten viel Lustiges aus dem Eheleben zu berichten. Ebenfalls amüsant waren Gerhard Becker und Peter Bombarding, die sich als alter Hase von der einen und junger Spund von der anderen Moselseite ein witziges Wortgefecht lieferten. Eingerahmt wurden die Vorträge von den KC-Kadetten, dem akrobatischen Funkenmariechens Kristina Freiberger und dem Schautanz "Wenn Du fröhlich bist" der entzückenden KC-Bambini. Der junge Manuel Köhler trug zwei Gedichte frei vor, und im Sketch des Bürgermeisters mit seiner ausländischen Putzfrau hatten Aloys Leyendecker und Michaela Hill die Lacher auf ihrer Seite. Bevor die Zuschauer in die Pause verabschiedet wurden, präsentierte die KC-Garde ihren Gardetanz. Nach der Pause ging es musikalisch weiter mit der Gruppe "Stockveel" aus Monzelfeld. Die zehn Männer boten fantastischen a-capella-Gesang. Erstmals in der Bütt des Piesporter KC stand Hubert Schmitz, der allerlei Kurioses aus seinem Leben und seiner Schulzeit zu berichten wusste. Als Ninjas kam anschließend das Männerballett auf die Bühne. In rot-schwarzen Roben zeigten die Männer einen Showtanz mit Kampfsport-Einlagen. Brigitte Schäfer und Christa Zachara tratschten über Dorfpolitik, Gesundheitsprogramm und die Glockenweihe. Die Jugend des KC zeigte einen akrobatischen Schautanz der 80er-Jahre. Als Gasttänzer kamen Jürgen Leitzgen und Stefan Rogowski vom KC Steuermann Neumagen-Dhron, die mit einem Slapstick-Tanz aus den 50er-Jahren zur Erheiterung des Publikums beitrugen, zum Einsatz. Manus Leyendecker berichtete als "Glöckner von St. Michel" über das Gießen und Begießen der Piesporter Kirchenglocken und kommentierte das Dorfgeschehen rund um den Kirchturm. Den Abschluss bildete die KC-Schautanzgruppe. In orientalischen Gewändern und vor einem tollen Bühnenbild verzückten die Tänzer und Tänzerinnen aus dem Harem des Kalifen Harun al Pusha mit einem Tanz aus Tausend-und-einer-Nacht.