| 17:50 Uhr

Feste
Pferdefest an der Mosel: Ein Brennpunkt bietet viel Spaß

Einhörner und Micky Maus auf dem Pferdefest.
Einhörner und Micky Maus auf dem Pferdefest. FOTO: Christoph Strouvelle
Bernkastel-Kues. Stammbesucher des Pferdefestivals haben in diesem Jahr viel Neues entdecken können. Denn der ausrichtende Verein hat gegenüber den Vorjahren viel verändert. Von Christoph Strouvelle

Spaß, Spiele und Musik: Dieser Mix hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche meist junge Menschen zum Pferdefestival nach Bernkastel-Kues gezogen. Abwechselnd strömen die vielen verrückt gekleideten Besucher an zwei Tagen zur offenen Bühne auf der Wiese am Kueser Hafen und ins nebenstehende Zirkuszelt, um der Musik von bis zu 20 Bands und Musikern zuzuhören und zu tanzen. Ein Highlight auf der offenen Bühne: Die Band „Meine Rock Kwien Rica“, entstanden aus der Band My Rock King Rico, bei der Menschen mit Behinderung mitspielen und mitsingen.

Andere Besucher probieren auf der Spielwiese eine der vielen Attraktionen aus, wie das Dosenwerfen und Schnick-Schnack-Schnuck. Hier ist die große von den Vereinsmitgliedern selbst gebaute Variante des Tischspiels Looping-Louie heiß begehrt: Immer wieder treten die Spieler auf das Pedal, um zu verhindern, dass der an einer mehreren Meter langen Stange befestigte Kanister eine der Scheiben trifft. Denn derjenige, dessen Scheiben zuerst abgeräumt werden, hat das Spiel verloren.

Viel Neues beim Pferdefest in Bernkastel-Kues FOTO:

Damit ist klar: Die bis zu 1500 Besucher des Pferdefestes haben in diesem Jahr viel Neues erlebt. „Zum ersten Mal geht das Pferdefest über zwei Tage“, sagt Roman Bastgen, erster Vorsitzender des ausrichtenden Vereins. Es habe sich angeboten, da der Aufwand, den die Organisatoren betreiben müssen wie den Aufbau der großen Bühne und des erstmals angebotenen Zirkuszelts für einen Tag der gleiche ist wie für zwei Tage. Die Spielwiese ist neu, und erstmals ziehen die Teilnehmer der Veranstaltung nicht zur Burg, sondern fahren per Schiff auf der Mosel von der Stadt bis zum Gelände am Kueser Hafen. Im Zirkuszelt haben die Besucher eine Videopremiere erleben können. In der Hauptrolle: Stadtbürgermeister Wolfgang Port. „Es ist eine fiktive Doku über einen unrealen Vorgang in der Zukunft“, sagt Bastgen. Bernkastel will demnach eine Großstadt werden. Also braucht die Stadt neben einer Universität auch einen Brennpunkt, gibt der Vorsitzende einen Einblick in das Thema des Films.

Und wie hat den Besuchern das diesjährige Fest gefallen? „Es ist total toll, wir haben viel Spaß“, sagen Kristina, Kathy und Julia, die als Einhörner und Micky Maus im Ballettröckchen erschienen sind. Für Kira und Mara haben sich die Erwartungen erfüllt. „Es sind viele selbst gebaute Sachen“, freuen sie sich. Warum sie zum Pferdefest kommen? „Hier kann jeder so sein wie er will. Herkommen und sofort Spaß haben“, sagen sie. „Jeder feiert mit jedem. Es ist einfach schön“, sagt Steffi aus Gornhausen, die seit dem ersten Pferdefest ununterbrochen mit dabei ist. „Es ist wie Fastnacht im Sommer“, sagt Matthias aus einer Gruppe von fünf jungen Männern aus Monzelfeld. „Die selbstgebauten Spiele sind cool.“ Allerdings ist ihm das Gelände zu weitläufig. „Wenn es kleiner wäre oder mehr Leute da wären, wäre es etwas gemütlicher.“

MEINUNG

Von Hans-Peter Linz

Was sich in den vergangenen Jahren in Bernkastel-Kues etabliert hat, kann in Hinblick auf Originalität seines gleichen in weitem Umfeld suchen. Klar, es gibt viele Festivals für junge Leute in der Region - von der Technoparty bis zum Rockkonzert. Aber das Pferdefest in Bernkastel-Kues ist damit nicht vergleichbar, denn es ist flippiger und verrückter und passt in keine Schublade. Die Festivalbesucher bringen vor allem eines mit: Eine große Portion Toleranz, was sich auch im offiziellen Motto des Festivals wiederfindet: „Feier deinen Nächsten wie dich selbst“!
Ein ähnliches Festival, wenngleich mit viel mehr Teilnehmern auf einem viel größeren Gelände, gibt es im US-Bundesstaat Nevada. Es nennt sich „Burning Man Festival“. Mitten in der Wüste, weitab von der Zivilisation kommen dort alljährlich Tausende zusammen, um einige Tage lang zu feiern. Ein Blick in Youtube, wo es viele Videos dieses Festivals gibt, zeigt, wie verrückt auch dort die Menschen sein können.

Und so ein wenig Verrücktheit tut den Menschen gut - in Bernkastel genauso wie in Nevada.

Selbstgefertigte Spiele wie Looping Louie sind auf dem Pferdefest eine Attraktion
Selbstgefertigte Spiele wie Looping Louie sind auf dem Pferdefest eine Attraktion FOTO: Christoph Strouvelle
Pferdefest 2017 auf dem historischen Marktplatz in Bernkastel-Kues- TV-Foto: Klaus Kimmling
Pferdefest 2017 auf dem historischen Marktplatz in Bernkastel-Kues- TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: TV / klaus kimmling