| 17:35 Uhr

Lesung
Stefan Kritten liest in der ehemaligen Synagoge

Bernkastel-Kues. Zur  Erinnerung an den 9. November 1938 liest Stefan Kritten am Freitag, 9. November,  in der ehemaligen Synagoge in Bernkastel-Kues in der Burgstraße 7a ab 19 Uhr aus dem Buch „Der vergessene Holocaust.

Mein Leben als Sinto, Unternehmer und Überlebender“ von Zoni Weisz. Der 1937 in einem Krankenhaus in Den Haag geborene Autor ist der Sohn einer Zigeunerfamilie. Ungewöhnlich ist jedoch, dass sein Vater ihn auf dem Standesamt registrieren lässt, so dass er die niederländische Nationalität erhält. Der am Ende der Naziherrschaft achtjährige Zoni beginnt erst Jahrzehnte später über seine Erlebnisse zu sprechen. Und er setzt sich dann erfolgreich für die  Gleichberechtigung der Sinti und Roma ein. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für den Erhalt der Synagoge gebeten.