| 17:03 Uhr

Konzert
Ungewöhnliches Konzert im Kloster Springiersbach

Bengel. () Ein Wiedersehen mit der preisgekrönten Berliner Harfenistin Jessyca Flemming, die diesmal mit ihrem Oboisten-Partner Mykyta Sierov ins Kloster Springiersbach kommt, können die Zuhörer am Sonntag, 16. Dezember, feiern.

Auf dem Programm des Konzerts, das um 15 Uhr beginnt, stehen unter anderem ein paar weihnachtliche Stücke von Edvard Grieg, J.S. Bach, Antonin Dvorak, Jacques Offenbach und anderen.

Flemming wurde in Berlin geboren und studierte Harfe in Weimar, Berlin und Rostock. Mit knapp sechs Jahren begann sie ihre musikalische Ausbildung am Klavier, ehe sie mit dem siebten Lebensjahr Harfenunterricht erhielt. Seitdem führten sie Konzerte als Solistin und im Duo oder Trio quer durch Deutschland, aber auch ins Ausland wie nach Prag oder Paris. Einen ersten Preis erhielt sie mit elf Jahren beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Es folgten unter anderem Förderungen durch die Yehudi-Menuhin-Stiftung, die Neue-Liszt-Stiftung Weimar, die Ernst-Freiberger-Stiftung und den Richard-Wagner-Verband Trier.

Karten für das Konzert gibt es im Vorbekauf für 16 Euro, Mitglieder zahlen 14 Euro, unter Telefon 06532/2731, per E-Mail an musikkreis@t-online.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.