| 16:04 Uhr

Verleihung Verdienstorden
Verkehrsminister Scheuer ehrt Ürziger mit Verdienstorden

Von links: Ürziger Bürgermeister Arno Simon, Vizepräsident Dr. Paul Becker, Minister Andreas Scheuer, Ordensträger Günter Erbes.
Von links: Ürziger Bürgermeister Arno Simon, Vizepräsident Dr. Paul Becker, Minister Andreas Scheuer, Ordensträger Günter Erbes. FOTO: Hans-Peter Koenig
Berlin/Ürzig. Günter Erbes aus Ürzig wurde in Berlin von Bundesverkehrsminister Scheuer für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit geehrt.

Für die 40-jährige Mitarbeit als ehrenamtlicher Beobachter des Deutschen Wetterdienstes hat der Bundespräsident die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Günter Erbes aus Ürzig verliehen.

Die Ordensverleihung fand im Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin statt. Die Aushändigung der Urkunden und des Verdienstordens wurde durch den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, vorgenommen.

Er würdigte die Verdienste von Günter Erbes, der durch große Zuverlässigkeit und Beständigkeit mit seiner Tätigkeit in 40 Jahren zur Aufgaben­erfüllung des Deutschen Wetterdienstes einen wesentlichen Beitrag geleistet hat. Ohne dieses Engagement könnte ein Beobachtungssystem in der vorhandenen Güte und Struktur nicht aufrechterhalten werden. Auch der Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes, Dr. Paul Becker, schloss sich dem Dank und den Glückwünschen an.

Insgesamt erhielten elf Beobachter des phänologischen Dienstes die hohe Auszeichnung. Phänologen beschäftigen sich mit wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen in der Natur. Diese Daten werden etwa in der Land- und Forstwirtschaft genutzt. Außerdem benötigt man sie in der Forschung.

Neben Ordensträger Erbes war auch der Ürziger Bürgermeister Arno Simon vor Ort. In der Begrüßung wurde Ürzig an der Mosel vorgestellt. Bundesverkehrsminister Scheuer erwähnte die Moselhochbrücke positiv und lobte die gelungene Brückenschlag-Veranstaltung (der TV berichtete).