| 21:00 Uhr

Wein fördert Völkerverständigung

Gute Laune in Wolf: Tanzen, Schunkeln und Wein genießen war beim Straßenfest angesagt. Zu den Klängen der "Stanley Boys" hatten viele ihren Spaß. Foto: Claudia Müller
Gute Laune in Wolf: Tanzen, Schunkeln und Wein genießen war beim Straßenfest angesagt. Zu den Klängen der "Stanley Boys" hatten viele ihren Spaß. Foto: Claudia Müller
TRABEN-TRARBACH/WOLF. (mü) Was gut ist, hat auch Bestand. Wie bereits seit 19 Jahren feierten Wolfer Winzerfamilien mit zahlreichen Gästen ihr Straßenfest in idyllischen Gässchen.

"Je mehr Wein wir trinken, desto mehr sprechen wir deutsch", gibt der Niederländer Davy van Ombergen freimütig zu. Gemeinsam mit seiner großen Familie probiert er sich durch die zahlreichen Weine auf dem Wolfer Straßenfest. Dabei haben die Niederländer zum ersten Mal Eiswein getrunken. "Wir haben einige Flaschen für zu Hause gekauft", sagt Roger van Ombergen. "Das war sehr schwer für unser Portemonnaie, aber herrlich!" Viele moselländische Gerichte aus der Winzerküche lassen manchem Gast auf der gut besuchten Weinstraße das Wasser im Munde zusammenlaufen. Seit das Straßenfest vor 19 Jahren zum ersten Mal veranstaltet wurde, ist Winzerin Maria Erbes dabei. "Für Wolf ist das Fest eine große Bereicherung", sagt sie und schwärmt von dem ganz besonderen Flair des kleinen idyllischen Ortes. Viele Musikkapellen ziehen durch die schmalen Gässchen und sorgen für gute Stimmung. "Es ist toll, jedes Jahr nette Leute kennen zu lernen und wieder alte Bekanntschaften aufzufrischen", freut sich Jürgen Breid vom Karnevalverein der "Wolfer Klosternarren", der gemeinsam mit seinen Vereinskameraden seine Leckereien anbietet.