| 20:34 Uhr

Zeltingen-Rachtig ehrt Komponisten der Himmelreich-Operette

Werner Stamm (1912 – 1993) komponierte die Moseloperette „Zeltinger Himmelreich“. Foto: privat
Werner Stamm (1912 – 1993) komponierte die Moseloperette „Zeltinger Himmelreich“. Foto: privat
Zeltingen-Rachtig. Die Gemeinde Zeltingen-Rachtig hat dem Komponisten Werner Stamm viel zu verdanken. Er schrieb die Operette Zeltinger Himmelreich, die seit 1980 alle zwei Jahre auf der Freilichtbühne auf dem Marktplatz aufgeführt wird. Der Komponist soll nun eine Ehrentafel in dem Moselort erhalten.

Zeltingen-Rachtig. Am 6. März dieses Jahres wäre der in Solingen geborene Komponist Werner Stamm 100 Jahre alt geworden. Er schrieb unter anderem das Lied "Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär\'" und Anfang der 50er Jahre die Operette "Zeltinger Himmelreich", die 1955 im Saal des Hotels Nicolay zur Post in Zeltingen-Rachtig von Laienschauspielern, Musikern und Mitgliedern der örtlichen Vereine uraufgeführt wurde.
In dem Stück geht es um die Zehntabgabe an den Kurfürsten zu Köln. Hintergrund: Die Gemeinde Zeltingen-Rachtig war 1200 Jahre lang eine politische Enklave des Kurfürstentums Köln.
Nach der Uraufführung folgten zahlreiche Auftritte im Lauf des Sommers. Die Spielgruppe reiste mit einem Sonderzug nach Solingen und musste neben dem Auftritt noch eine Sondervorstellung geben. Die Presse war voll des Lobes, die Zuschauer waren überaus begeistert und die Mitwirkenden ob des Erfolgs hoch zufrieden. 1956 und 1957 wurden die Festspiele fortgesetzt.
Von 1958 bis 1978 hatten die Noten und Textbücher eine Ruhephase auf dem Speicher des Amts beziehungsweise der Gemeindeverwaltung verbracht.
Mehrere Wiederbelebungsversuche waren erfolglos geblieben. Doch die Zeit arbeitete mit, und es fanden sich neben den "Altgedienten" neue Leute, die bereit waren, mitzumachen. So begannen 1977 die ersten Gespräche mit dem Komponisten Werner Stamm. Er wurde beauftragt, den Text und die Komposition zu überarbeiten. 1979 formierte sich eine Spielgruppe. An Pfingsten 1980 fand die Premiere der Operette "Zeltinger Himmelreich" auf dem Marktplatz statt.
Viele Einheimische haben in dieser Zeit vor, hinter und auf der Bühne mitgewirkt. Gäste aus dem In- und Ausland sind in den stets ausverkauften Vorstellungen, teils zum wiederholten Mal, und bringen immer wieder neue Besucher mit.
Die Gemeinde will Werner Stamm nun mit einer Gedenktafel ehren. Am Dienstag, 17. Januar, 18 Uhr, berät der Gemeinderat darüber. Ortsbürgermeister Manfred Kappes ist zuversichtlich, dass der Gemeinderat dem Wunsch der Gemeinde entsprechen wird. sim