| 20:35 Uhr

Zeppelinlauf mit Benefiz-Premiere

Mülheim. Beim siebten Internationalen Zeppelinlauf wird erstmals nicht nur der Sport im Fokus stehen, sondern auch der gute Zweck. Das Team Zeppelin, die Lauf- und Radsportabteilung der Spielvereinigung Mülheim-Brauneberg, sammelt am 11. März für kranke Kinder. Ursula Schmieder

Mülheim. Der ambitionierte Neubeginn nach achtjähriger Pause erweist sich zunehmend als richtige Entscheidung. Bereits zum siebten Mal lädt die Spielvereinigung Mülheim-Brauneberg zum Internationalen Zeppelinlauf ein. 250 bis 300 Teilnehmer - Tendenz steigend - schließen sich Jahr für Jahr den Läufen der Lauf- und Radsportabteilung Team Zeppelin an. Darunter sind von Kleinkindern bis zu Senioren Menschen jeden Alters. Im vorigen Jahr, als in Mülheim auch die westdeutschen und die Rheinland-Meisterschaften ausgetragen wurden, starteten sogar an die 600 Teilnehmer. Doch das Team hat auch diese Herausforderung gemeistert.
Was für die Aktiven zählt, ist der Spaß am Ausdauersport, den sie möglichst vielen Menschen vermitteln wollen. In diesem Jahr gesellt sich dazu ein weiteres Ziel der Läufe am übernächsten Sonntag, 11. März. Denn erstmals wird im Rahmen des Zeppelinlaufs für Kinder gesammelt, die an Krebs erkrankt, chronisch oder schwerstkrank sind. Bisher profitierte stets der eigene Verein, die Spielvereinigung, von dem gemeinschaftlichen Engagement.
Feier in Grafschafter Festhalle


"Wir wollen auch mal an die Leute denken, denen es nicht so gut geht", begründet der für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Christoph Wiesemes.
Er hat 2005 die Idee für einen Neustart des bis 1998 angebotenen Volkslaufs "durch die Grafschaft" gehabt.
15 Jahre hatte der Lauf mit Start und Ziel am Sportplatz seinen festen Platz im Insider-Kalender. Daher regte Wiesemes an, die Tradition wieder aufleben zu lassen. Zur Premiere 2006 verlegte das Team den Volkslauf mitten ins Dorf auf den Mülheimer-Markt-Festplatz. Gefeiert wird in der Grafschafter Festhalle, um die herum die Läufer unterwegs sind. Denn die verschiedenen Disziplinen (siehe Extra) führen durch alle Dörfer der einstigen Grafschaft Veldenz, zu der auch Andel, Burgen, Gornhausen und Brauneberg mit dem Ortsteil Hirzlei gehörten.
Wolfgang Thiel, Vorsitzender der Spielvereinigung, die voriges Jahr ein Benefizspiel austrug, begrüßt die Idee, für den guten Zweck zu starten. Schließlich sei der Zeppelinlauf inzwischen etabliert. Längst hat jeder im Team seine Aufgaben. So wie Otmar Lutz, der für die Verpflegung zuständig ist. Läufer und Zaungäste erwartet er nicht nur mit Würstchen, sondern auch mit Salaten und kalorienreichen Nudelspezialitäten.
Manche Besucher führt daher weniger sportlicher Ehrgeiz vorbei als vielmehr die gute Küche. Der etwas flexible Termin der ursprünglichen Herbst-Läufe in den Wochen vor Ostern stellt laut Wiesemes kein Problem dar. Sie orientierten sich an Läufen in Schweich und Leiwen: "Konkurrenzdenken macht keinen Sinn."Extra

Zeppelinlauf: Gestartet wird am Sonntag, 11. März, zwischen 10 Uhr und 12 Uhr an der Grafschafter Festhalle in Mülheim. Auf Bambini-, Kinder- und Jugendläufe folgen Halbmarathon, Zehn-Kilometer-Volkslauf, 5,1-Kilometer-Jedermannslauf und "Nordic-/Walking". Den Schnellsten der Läufe für alle Altersgruppen winken Geld- und Sachpreise, Pokale und Medaillen. Unter dem Motto "Aktion Zeppelin" werden zudem erstmals Spenden zugunsten von krebs- und chronisch kranken Kindern in der Region gesammelt. Anmeldung: Christoph Wiesemes, Mülheim, Telefon 06534/940343, E-Mail: c.wiesemes@t-online.de (bis 10. März, 15 Uhr) oder am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor Lauf. Infos: www.Team-Zeppelin.de. urs