Mülheim: Neue "Sonnenlay"

Mülheim: Neue "Sonnenlay"

In einem proppevollen Festzelt hat Mülheims neue Sonnenlay Sarah I. - Angehörige einer an Hoheiten reichen Familie - im Beisein der eigens angereisten Bodenweinprinzessin die Regentschaft übernommen.

Völlig ungewohnt ist der jüngsten Tochter von Ortsbürgermeister Horst Faust diese Welt aber nicht. Hat sie doch als eine von drei Weinprinzessinnen ihrer verabschiedeten Vorgängerin Andrea I. bereits Einblick in die mit diesem Amt verbundenen Aufgaben erhalten.

Abgesehen davon ist ihr dieses Amt ohnehin in die Wiege gelegt. Mutter Sieglinde war 1968 in Veldenz zur Weinkönigin gekrönt worden. Und auch Sarahs ältere Schwester Mirja trug von 1992 bis 1994 die Krone der Mülheimer Sonnenlay. Sarahs Antrittsrede nach ihrer Krönung durch Gebietsweinkönigin Anne Mertes gilt jedoch nicht der Familientradition, sondern dem Weinbau. "In jedem Glas Wein steckt der Charakter und die Philosophie des Winzers", beweist sie sich als würdige Sonnenlay.