1. Region

München/Trier: Marx ist jetzt ein Münchner (Fotostrecke und Video)

München/Trier: Marx ist jetzt ein Münchner (Fotostrecke und Video)

Das Topthema im TV: Der ehemalige Trierer Bischof Reinhard Marx (54) ist am Wochenende als neuer Erzbischof von München und Freising eingeführt worden. Schon morgen beginnen in Deutschlands ältestem Bistum die Vorbereitungen für die Nachfolger-Suche. Ein Video des Bayerischen Rundfunks zur Feier sehen Sie hier.

(sey) Der Bischof ist weg, es lebe der Bischof! Bis es soweit ist, müssen sich die rund 1,6 Millionen Katholiken im Bistum Trier allerdings noch gedulden. Vor Ende des Jahres wird kaum feststehen, wer Nachfolger des vom Papst ins Erzbistum München und Freising gerufenen Reinhard Marx wird.

Marx wurde am Samstag im Münchner Liebfrauendom offiziell in sein Amt eingeführt. Angeblich wollte der Papst ursprünglich den Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller zum Nachfolger von Kardinal Friedrich Wetter ernennen. Nach Protesten aus Kirche und Politik habe Benedikt XVI. aber einen Rückzieher gemacht und sich schließlich für Marx entschieden, schreibt die Nachrichtenagentur AP.

Im vorübergehend bischofslosen Trier beginnen bereits am morgigen Dienstag die Vorbereitungen für die Suche nach einem Marx-Nachfolger. Bis der ernannt ist, leitet ein Diözesan-Administrator das Bistum. Er wird vom aus zehn Priestern bestehenden Konsultoren-Kollegium gewählt. Nach Angaben aus Kirchenkreisen hat der dienstälteste Trierer Weihbischof Robert Brahm (51) die größten Chancen. Aber auch Brahms Kollege Jörg Michael Peters (47) könnte zum „Interims-Bischof“ gewählt werden. Unter anderem das Trierer Domkapitel macht sich dann auf die Suche nach geeigneten Bischofs-Kandidaten.

Fotostrecke zur Feier in München:

http://blattkritik.blog.volksfreund.de

In Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) präsentiert volksfreund.de einen BR-Videobericht zur Amtseinführung von Reinhard Marx.