1. Region

Nach Angriff in Zug: Mutmaßliche Täter aus Konz gefasst

Nach Angriff in Zug: Mutmaßliche Täter aus Konz gefasst

Zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Konz sind wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung von der Bundespolizei ermittelt worden. Sie gestanden, Ende Februar einen Zugbegleiter zusammengeschlagen zu haben. Auf die Spur führte die Polizei das Handy eines der Verdächtigen.

Wie die Bundespolizei erst jetzt meldte, wurde der 59-jähriger Zugbegleiter bereits am 27. Februar Opfer der Gewalttat. Er befand sich auf der Heimfahrt von Wellen nach Trier, als er Lärm in einem Abteilwagen vernahm. Als er dort nachsah, wurde er umgehend von mehreren Personen massiv attackiert, niedergeschlagen und noch am Boden liegend mit Schlägen und Tritten traktiert. Dabei zog er sich mittlere bis schwere Verletzungen am Kopf und Oberkörper zu.

Erste Fahndungsmaßnahmen durch die Bundespolizei verliefen zunächst erfolglos. Erst nach Sicherung aller Spuren im Zug und der Auswertung eines Mobiltelefons, das einer der Täter am Tatort verloren hatte, konnte dieser ermittelt werden. Bei den Vernehmungen der Bundespolizei waren dann alle Tatverdächtigen geständig. Ein Täter ist 16 und zwei sind 17 Jahre alt, alle wohnen in Konz. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.