Trier: Nach der Hitzewelle: Jetzt folgt die Abkühlung

Trier : Nach der Hitzewelle: Jetzt folgt die Abkühlung

Trier und Luxemburg knacken Temperatur-Rekord. Großbrand an der Landesgrenze.

Nach der Bullenhitze folgt die Abkühlung. Am Wochenende sollen die Temperaturen in der Region deutlich fallen. Für Sonntag sagt TV-Wetterexperte Dominik Jung gerade mal 20 Grad und Regen voraus. Die Extremhitze sei nun erst mal vorbei. Am Freitag stieg das Thermometer noch mal an. Vereinzelt ging es in der Region noch mal über 35 Grad. Die Rekordwerte von Donnerstag – in Trier wurde mit 40,6 Grad der Hitzerekord für Rheinland-Pfalz gemessen – wurden aber nicht mehr erreicht. Auch in Luxemburg hat es am Donnerstag einen neuen Temperaturrekord gegeben: In Steinsel wurden 40,8 Grad Celsius gemessen, wie das luxemburgische Landwirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Jung spricht von einem historischen Tag, der Deutsche Wetterdienst (DWD) teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit: „Ein Tag für die Wettergeschichte!“. Der DWD warnte auch gestern vor extremer Wärmebelastung und gleichzeitig vor Unwettern in der Region.

Aufgrund der Hitze ist es am Donnerstag an mehreren Stellen in der Region zu Bränden gekommen. In Kerpen (Vulkaneifel) brannte aus ungeklärter Ursache ein 500 Quadratmeter großes Feld. Bei Gillenfeld in der Vulkaneifel verbrannte ein Hektar Feld nach Strohpressarbeiten. Nahe der rheinland-pfälzischen Grenze bei Orscholz brannten 2,5 Hektar Wald ab. Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell und das THW Saarburg unterstützten die Einsatzkräfte.

Aufgrund der Hitze wurde gestern im niedersächsischen Grohnde ein Atomkraftwerk abgeschaltet. Auch in Frankreich sind einzelne Reaktoren vorsorglich runtergefahren worden. Das Kraftwerk Cattenom soll, so der Betreiber, vorerst am Netz bleiben, solange die Mosel, aus der das Kühlwasser für die vier Reaktoren entnommen wird, nicht wärmer als 28 Grad sei. Allerdings sind die Wassertemperaturen in dem Fluss in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. An der Messstation Palzem (Trier-Saarburg), 25 Kilometer von Cattenom entfernt, wurden gestern 26 Grad gemessen.

Mehr von Volksfreund