Nach Verfolgungsjagd: Handwerker-Fahrzeug gestohlen

Nach Verfolgungsjagd: Handwerker-Fahrzeug gestohlen

Die Polizei hat einen 24-jährigen Mann, der in Wittlich das Firmenfahrzeug von Handwerkern gestohlen hatte, bei Blankenheim in Nordrhein-Westfalen zeitweilig in Gewahrsam genommen. Der Mann ist der Polizei kein Unbekannter: Er war wenige Tage zuvor in eine Verfolgungsjagd in der Wittlicher Innenstadt verwickelt gewesen.

(red) Der 24-Jährige hatte in einem Fahrzeug gesessen, das in der Nacht zum Dienstag von einer unter Drogeneinfluss stehenden 26-jährigen Frau aus Nordrhein-Westfalen gesteuert wurde. Die Frau war vor der Polizei durch die Wittlicher Innenstadt gerast. Bei der anschließenden Kontrolle wurden bei der Frau und auch beiihrem Beifahrer Amphetamine und Marihuana aufgefunden. Der Beifahrer, der aufgrund seines Drogenkonsums immer stärkere Auffälligkeiten zeigte, begab sich freiwillig in die Psychiatrie in Wittlich. Die junge Frau wurde nach Vernehmung auf Weisung der Staatsanwaltschaft Trier wieder auf freien Fuß gesetzt.

Laut Polizei verließ der 24-Jährige am Mittwochvormittag wieder das Krankenhaus und stahl wenig später das Firmenfahrzeug einer Dachdeckerfirma aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich mitsamt den darin befindlichen Maschinen und Arbeitsgeräten. Der Wagen war an der Kurfürst-Balduin Realschule in Wittlich wegen dortiger Dachdeckerarbeiten abgestellt gewesen. Bereits knapp zwei Stunden später stoppte eine Polizeistreife in der Nähe von Blankenheim das Fahrzeug. Dessen Fahrer wurde vorläufig festgenommen, das Fahrzeug unversehrt an die Firma ausgehändigt.

Da sich bei dem Mann zusätzlich der Verdacht auf erneuten Drogenkonsum erhärtete, wurde gegen ihn nicht nur ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrzeugdiebstahls, sondern auch wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr unter Drogeneinfluss eingeleitet. Sein Führerschein wurde vorläufig sichergestellt, er selbst nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Mehr von Volksfreund