1. Region

Nachruf: Ehemaliger Apothekerpräsident Schmall gestorben

Nachruf : Ehemaliger Apothekerpräsident Schmall gestorben

() Der langjährige Präsident der Bundes- sowie der Landesapothekerkammer, Hartmut Schmall, ist gestorben. Schmall, der die Apotheke Zur Steipe in Trier betrieb, setzte sich jahrelang ehrenamtlich für seinen Berufsstand ein.

Seit 1976 engagierte sich der 1941 im brandenburgischen Königs Wusterhausen geborene Schmall in der Landesapothekerkammer. 15 Jahre lang, von 1991 bis 2006, stand er als Präsident an deren Spitze. Nach seiner Amtszeit wurde er zum Ehrenpräsidenten der Kammer ernannt. Von 1995 bis 2000 war Schmall zudem Präsident der Bundesapothekerkammer. Darüberhinaus war er Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Schmall war auch in zahlreichen gemeinnützigen nationalen und internationalen Gremien tätig. So war er von 2000 bis 2006 Präsident im Landesverband der Freien Berufe.

In seinem berufspolitischen Engagement setzte er sich für die Zusammenarbeit mit den übrigen Heilberufen ein und hoffte auf neue Impulse bei der Kooperation mit den Ärzten.  Immer wieder betonte er, dass die Apothekerkammer keine reine Interessenvertretung der  Apotheker sei. Die Bedürfnisse der Bevölkerung müssten im Mittelpunkt des Handelns stehen, sagte er anlässlich der 50-Jahr-Feier der Kammer.  2004 wurde Schmall mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Drei Jahre später erhielt er für sein ehrenamtliches Engagement für den Berufsstand die Ehrenmedaille der Deutschen Apotheker. Schmall studierte Pädagogik und Pharmazie. Er promovierte in Mainz und lebte zuletzt in Schweich.