Nervenkitzel: Trierer Volksfest kehrt zurück

Nervenkitzel: Trierer Volksfest kehrt zurück

Nach einer unfreiwilligen Pause in diesem Jahr steht das Trierer Volksfest (früher Europa-Volksfest) vor einer Rückkehr in großem Stil. Wie der TV exklusiv erfuhr, sollen bis zu 100 Schausteller vom 11. bis 20. Juni 2010 beste Unterhaltung und Nervenkitzel garantieren.

(cus) „Kein Volksfest im Messepark – nie mehr Riesenrad und Achterbahn?“ lautete die TV-Schlagzeile am 9. Mai 2009. Die Tage der Großkirmes schienen gezählt.

Doch dann bahnte sich die Wende an: „Im Juni haben wir uns mit Oberbürgermeister Klaus Jensen und der Messe-Förderungsgesellschaft sachlich ausgetauscht und viel aufgearbeitet“, sagt Reiner Müller, Projektleiter von M&M Events aus Trier. Die Firma hatte das Fest 2008 ausgerichtet. Georg Sonnier, Schausteller aus Bitburg, signalisierte über M&M Interesse, als Veranstalter einzusteigen. Inzwischen steht der Mietvertrag zwischen Sonnier und der Messeförderungsgesellschaft. M&M sitzt im Auftrag von Sonnier mit im Boot.

„Ich will, dass das Volksfest am leben bleibt, und freue mich darauf“, betont Georg Sonnier. Es mache Sinn, dass jemand aus der Region die Organisation übernehme.

2010 soll es wieder so richtig krachen. 80 bis 100 Schausteller mit ihren Geschäften sollen den Messepark in einen attraktiven Vergnügungspark verwandeln.