1. Region

Neue CDU-Spitze in Tarforst

Neue CDU-Spitze in Tarforst

Die Tarforster CDU hat ihren langjährigen Vorsitzenden Christian Bamler abgewählt, seine bisherige Stellvertreterin Elisabeth Tressel trat bei den Vorstandswahlen am Dienstagabend nicht mehr an. Neuer Vorsitzender des Stadtbezirksverbandes ist Josef Willems.

(woc) Gut zwei Stunden dauerte die Mitgliederversammlung des Tarforster CDU Stadtbezirksverbands am Dienstagabend. Der Bericht des Vorstandes, eine Aussprache und Vorstandsneuwahlen standen auf der Tagesordnung. Die Presse hatten die Christdemokraten von dieser allerdings ausgeschlossen. „Es war eine sachliche und harmonische Mitgliederversammlung“, erklärte die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Birgit Falk, die die Sitzungsleitung übernommen hatte, am Mittwoch.

Im Vorfeld hatte ein TV-Bericht über die persönlichen Differenzen zwischen dem bisherigen ersten Vorsitzenden der Tarforster CDU, Christian Bamler, und dessen Stellvertreterin Elisabeth Tressel für Spannungen gesorgt. Der 33-jährige Polizeibeamte Bamler, der acht Jahre lang den Stadtbezirksverband leitete, hatte erklärt, mit Tressel nicht mehr eng zusammenarbeiten zu wollen. Die 55-jährige Universitätsdozentin hatte die Differenzen zwar bestätigt, aber angekündigt, sich weiter für Tarforst engagieren zu wollen.

Im neuen Vorstand der Tarforster CDU sitzen beide nicht mehr: „Für den Posten des ersten Vorsitzenden haben Christian Bamler und Josef Willems kandidiert“, berichtet Falk von den Wahlen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Auf den 49-jährigen Willems, Personalleiter im Brüderkrankenhaus, entfielen 20 Stimmen, auf den Polizeibeamten Bamler sieben, zwei CDUler enthielten sich der Abstimmung. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten die 28 Stimmberechtigten die 34-jährige Lehrerin Susanne Friedrich und den 52-jährigen Banker Alfons Oberhausen. Schriftführer – und damit ebenfalls Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes – wurde der 49-jährige Ingenieur Jörg Savelkouls. Als Beisitzer wurden Wilhelm Gehlen, Jan-Thomas Amelong und Christoph Steil nominiert. Gehlen, Friedrich und Savelkouls gehörten bereits dem alten Vorstand als Beisitzer an, alle übrigen Vorstandsmitglieder sind neu in die Stadtbezirks-Spitze eingerückt.
Tressel, die von einem Mitglied als Beisitzerin vorgeschlagen wurde, lehnte eine Kandidatur ab.

Zum Tätigkeitsbericht des bisherigen Vorsitzenden Christian Bamler habe es laut Sitzungsleiterin Falk zwar zahlreiche Wortmeldungen gegeben, auch zum Kommunalwahlkampf 2009. „Aber Dissonanzen oder größere Kritik kamen nicht auf“, erklärte Falk, die sich über die Zusammensetzung des neuen Vorstandes freute: „Wir haben damit eine engagierte Mannschaft aus neuen und altbewährten Mitgliedern.“