1. Region

Neue Gruppenkläranlage im Irsental eingeweiht

Neue Gruppenkläranlage im Irsental eingeweiht

Im Irsental ist am Freitag eine neue Gruppenkläranlage eingeweiht worden. Die 2,7 Millionen Euro teure Anlage sei „ein großer Fortschritt für die angeschlossenen Gemeinden“, sagte Patrick Schnieder, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Arzfeld.

Eine Operation am offenen Herzen: Während des laufenden Betriebs ist die alte Kläranlage im Irsental in den vergangenen zwei Jahren nahezu komplett erneuert worden. 2,7 Millionen Euro sind in die Anlage geflossen. Auch die angeschlossenen Kanäle wurden saniert oder erneuert, sodass insgesamt Kosten in Höhe von rund 3,7 Millionen Euro zu Buche schlagen. Den Großteil der Summe hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium übernommen. Davon profitieren in erster Linie die angeschlossenen Orte Eschfeld, Wässerchen, Reiff, Irrhausen, Daleiden, Jucken, Olmscheid und Reipeldingen, deren Abwasser im Irsental gereinigt wird. Das Abwasser von bis zu 2600 Menschen kann dort aufbereitet werden.