Newel/Bitburg: Nötigung im Straßenverkehr

Newel/Bitburg: Nötigung im Straßenverkehr

Rowdy am Steuer: Ein LKW-Fahrer hat auf der B51 zwischen Trier und Bitburg trotz Verbot überholt und ein Zivilfahrzeug der Polizei bedrängt.

Am Donnerstag, 3. Januar, 7.50 Uhr, befuhr ein spanischer LKW mit einem bulgarischen Fahrer die B51 von Trier kommend Richtung Bitburg. Bei Newel überholte der LKW-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit im Überholverbot und nutzte dazu die Gegenfahrbahn. Sein Pech war allerdings, dass ein Zivilfahrzeug der Polizei hinter ihm fuhr. Dessen Fahrer verständigte die Kollegen in Bitburg und setzte sich bei der nächsten Überholspur vor den LKW. Trotz einer Geschwindigkeit des Zivilfahrzeuges von 100 Kilometern pro Stunde blieb der LKW sehr dicht hinter dem Zivilfahrzeug und nötigte den Fahrer bis Bitburg mehrmals mit Lichthupe und überholte den PKW sogar unmittelbar vor Bitburg. Als eine Streife ihn in Höhe der Umgehungsstraße Bitburg anhalten konnte und überprüfte, stellten die Polizisten nicht nur die hohen gefahrenen Geschwindigkeiten fest, sondern auch, dass der Fahrtenschreiber manipuliert worden war. Das Fahrzeug wurde daraufhin beschlagnahmt und wird durch einen Sachverständigen überprüft. Eine hohe Sicherheitsleistung wurde von der Firma des Fahrers einbehalten.

Mehr von Volksfreund