1. Region

Nun ist es amtlich – Luxemburger dürfen wieder einreisen

Kostenpflichtiger Inhalt: Grenzen : Nun ist es amtlich – Luxemburger dürfen wieder einreisen

Gute Nachrichten: Luxemburger dürfen wieder ungehindert über die Grenze nach Deutschland kommen. Das bestätigte eine Sprecherin der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Diese hat die bislang geltende Quarantäne-Regelung für EU-Ausländer aufgehoben.

Nun ist es amtlich: Luxemburger dürfen wieder ungehindert über die Grenze nach Deutschland kommen. Eine Sprecherin der rheinland-pfälzischen Landesregierung bestätigte auf Anfrage von volksfreund.de, dass es keine Einschränkungen mehr für Bürger des Nachbarlandes gibt.

Nachdem Mitte März seitens des Bundesinnenministeriums Kontrollen bei der Einreise aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Luxemburg angeordnet wurden, durften Bürger dieser Länder nicht mehr ohne triftigen Grund über die Grenze kommen.

Die Kontrollen bei der Einreise aus Luxemburg werden am morgigen Samstag beendet. Bei den anderen Ländern wird nur noch stichprobenartig kontrolliert. Voraussetzung für die ungehinderte Einreise aus Luxemburg ist aber, dass die Quarantäneregelung außer Kraft gesetzt wird.

Diese Regelung sah vor, dass alle Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisten, zunächst mal zwei Woche in häusliche Quarantäne mussten. Verordnet wurde diese Regelung von den einzelnen Bundesländern.

Rheinland-Pfalz hat die Anordnung nun gelockert. Demnach müssen alle, die aus dem EU-Ausland ins Land einreisen nicht mehr in Quarantäne. Anders sieht das aus für Menschen, die aus sogenannten Drittstaaten, also aus Nicht-EU-Staaten, aus Großbritannien, Nordirland, der Schweiz, Lichtenstein, Island oder Norwegen einreisen. Für sie gilt die zweiwöchige Quarantänepflicht weiterhin.

Bürger aus Luxemburg könnten damit wieder ungehindert einreisen, sagte die Regierungssprecherin. Auch für Bürger aus Frankreich werde kein triftiger Grund mehr für Einreisen benötigt.