1. Region

PCB-belastete Räume werden genau untersucht

PCB-belastete Räume werden genau untersucht

Fachleute werden in den nächsten Tagen drei Räume in der Erbeskopf-Realschule plus in Thalfang gründlich unter die Lupe nehmen.

(pcb) Sie wollen die Frage klären, woher die erhöhten PCB-Werte in zwei Klassenzimmern und einem Computerraum kommen. Nachdem in der vergangenen Woche die Messergebnisse eines Büros aus Karlsruhe vorlagen, beschlossen Schulleitung und Träger, zwei Klassen zunächst auszuquartieren: die 5a und die 10. Insgesamt betrifft dies 44 Schüler. Sie zogen in zwei derzeit unbenutzte und offenbar unbelastete Räume um. Anlass für diese Maßnahme waren die Ergebnisse von Raumluftuntersuchungen auf den Schadstoff PCB.

Nach der Expertise eines Fachbüros lagen die Werte in drei von insgesamt 42 ständig genutzten Räumen über dem sogenannten Vorsorge-Wert von 300 Nanogramm pro Kubikmeter Raumluft. Hans-Dieter Dellwo, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang, und die Schulleiterin Sabine Becker versichern, dass es sich um eine reine Vorsichtsdmaßnahme handelt. Alle Werte liegen deutlich unterhalb des Interventionswertes von 9000 Nanogramm. Eine Landesrichtlinie sieht bei der Überschreitung dieses Wertes vor, dass sofort Maßnahmen ergriffen werden. PCB sind Polychlorierte Biphenyle. Sie gelten als giftig und krebserregend.