Phantom-Politiker twittert mit

Phantom-Politiker twittert mit

Da sage noch einer, Politiker und das Internet seien zwei Welten. Selbst der fiktive Morbacher Bundestagsabgeordnete Jakob Maria Mierscheid sucht jetzt den Kontakt zur Wählerschaft im weltweiten Netz - dank Twitter.

Seit fast 30 Jahren scheut er die Schlagzeilen, wirkt lieber im Stillen. Doch nun schart der SPD-Hinterbänkler aus Morbach seine Anhänger im Web-Dienst Twitter um sich. "Mist. Morgen Hauptversammlung im Kleintierzüchterverein Morbach. Gleichzeitig dieses Microblogging in Hamburg. Wo fahr ich jetzt hin?" fragt sich der katholische Abgeordnete, den selbst die offizielle Bundestags-Website kennt. Immerhin: Mit seinen altehrwürdigen 75 Jahren hat er bereits 2600 Follower (Leser) seines Twitter-Logbuchs und damit mehr als sein "General" Hubertus Heil. Doch Zweifel, ob es sich bei dem "zwitschernden" Abgeordneten wirklich um den "echten" Jakob Maria Mierscheid handelt, sind angebracht. Denn der würde garantiert nicht seinen zweiten Vornamen Maria unterschlagen, wie es der Twitter-Mierscheid tut. Da scheint eher der Wahlkampf seine Blüten zu treiben.