1. Region

Polizei evakuiert Häuser wegen Sprengstoff-Verdacht – Experte aus Mainz ist eingetroffen

Polizei evakuiert Häuser wegen Sprengstoff-Verdacht – Experte aus Mainz ist eingetroffen

In der Filiale der Sparkasse Trier in der Saarstraße/Ecke Hohenzollernstraße ist ein herrenloser Koffer mit unbekanntem Inhalt aufgefallen. Da er Sprengstoff enthalten könnte, haben Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr damit begonnen, umliegende Häuser zu evakuieren.

(cus) Der kleine Reisekoffer könnte sich als völlig harmlos erweisen, erregte jedoch Verdacht, da niemand seine Herkunft beziehungsweise seinen Besitzer kennt. Die Polizei geht auf Nummer sicher: Vom Landeskriminalamt (LKA) in Mainz ist ein Sprengstoffexperte kurz nach 17.30 Uhr eingetroffen.

Abgesperrt ist bisher lediglich der Abschnitt der Hohenzollernstraße zwischen der Saarstraße und dem Bahnhof Trier-Süd. Wie weiträumig und ab wann weitere Straßen gesperrt werden, steht derzeit noch nicht fest. „Wir wollen kein Risiko eingehen. Die Sicherheit geht vor“, erklärte ein Polizei-Sprecher im Gespräch mit volksfreund.de.

Unterdessen bereite zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr die Evakuierung der umliegenden Häuser vor. Nach derzeitigem Stand sollen insgesamt 150 Menschen, die in diesem Bereich leben, in Sicherheit gebracht werden.

Das Sparkassengebäude ist schon geräumt. Dort arbeiten normalerweise neun Mitarbeiter der Sparkasse Trier.